RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Grundstein_fuer_Gesundheitsbehoerde_in_Hamburg_16149.html

02.03.2004

Tulpen aus Backstein

Grundstein für Gesundheitsbehörde in Hamburg


Auf dem Gelände des ehemaligen Philips-Gebäudes in der Billstraße 80 in Hamburg wurde am 25. Februar 2004 der Grundstein für die neue Gesundheitsbehörde der Hansestadt gelegt. Architekt des Projekts, das Umbau, Aufstockung sowie Sanierung eines Altbaus einschließt, ist der Hamburger Olaf Schindel vom Büro „urban attack“. Das Areal wird zu einem Behördenstandort für das Amt für Umwelt und Gesundheit ausgebaut, deren Bereiche bisher über diverse Standorte in der Stadt verteilt waren.

Als Ensemble stehen sich ein neu zu errichtendes, zwölfgeschossiges Hochhaus, das als neues Wahrzeichen für den Stadtteil Rothenburgsort wirken soll, und der dreigeschossige Altbau aus dem Jahr 1973 nebeneinander.
Der Turm wird insgesamt 400 Büroräumen Platz bieten, er steht auf einer Grundfläche von 20 mal 20 Metern. Eine Fassade aus rot-buntem Klinker, grünem Aluminium und Strukturputz bezieht sich farblich auf das Entwurfsmotiv des Architekten - eine Tulpenvase: Blickfang sollen „zwei 40 Meter hohe Tulpen aus Backstein sein, die den Eingang des Hauses einrahmen” (Schindel).
Stärkster baulicher Eingriff am Bestandsgebäude ist das Herausschneiden eines 600 Quadratmeter großen Innenhofs zu Belichtungszwecken. In diesen Hof sollen auch „kleine Blumenbalkone ragen, die die Mitarbeiter bepflanzen können”.
Die Eröffnung des Zentrums ist für Anfang 2005 geplant.


Kommentare:
Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

02.03.2004

Kommunikation und Aktion

Richtfest für Bio-Fakultät der TU Dresden

02.03.2004

Den Abriss entwerfen

Podiumsdiskussion in Leipzig

>
BauNetz Wissen
Längs gestreift
Baunetz Architekten
Behnisch Architekten
BauNetzwoche
Shortlist 2019
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Wissen
Fischerhütte als Vorbild