RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Gruenes_Licht_fuer_Hochhaus_am_Eichkamp_in_Berlin_4465.html

11.12.1998

Zurück zur Meldung

Noch ein Ungers für die Messe

Grünes Licht für Hochhaus am Eichkamp in Berlin


Meldung einblenden

Nachdem bereits am 9. Dezember 1998 der Charlottenburger Bauausschuß grünes Licht für das geplante Messe-Hochhaus nach Plänen von Oswald Mathias Ungers gegeben hatte, schloß sich am 10. Dezember 1998 die Bezirksverordnetenversammlung diesem Votum an.
Es ist also zu erwarten, daß nach der Erstellung eines entsprechenden Bebauungsplans ab dem Jahr 2000 am südlichen Ende des Messegeländes ein ca. 135 Meter hohes, kreissegmentförmiges Hochhaus entstehen wird. Der Turm, der einen repräsentativen Eingang zum Messegelände formulieren und in seinen oberen Geschossen ein großes Hotel aufnehmen soll, wird Schätzungen zufolge etwa 120 Millionen Mark kosten, die von privaten Investoren aufgebracht werden. Ungers baut zur Zeit den großen Messehallenkomplex A, der im Herbst 1999 fertiggestellt sein soll.
Durch das neue Hochhaus soll der Funkturm in seiner Funktion als Wahrzeichen Berlins nicht bedroht sein - gefährlich wird es wohl aber für die Eissporthalle, die an ihrem jetzigen Standort genau im Vorfahrtsbereich des geplanten Hotelturms stünde. Die Berliner Zeitung zitiert den Architekten mit der Aussage, man könne davon ausgehen, daß die Halle „irgendwann weg kommt“.


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

11.12.1998

Weiterbildung gefällig?

Neuer Lehrgang „Facility Management" an der Donau-Universität Krems

11.12.1998

Was lange währt...

Mehrheit für Theaterneubau auf dem Basler Ganthausareal

>
Baunetz Architekten
Baumschlager Eberle Architekten
BauNetz Wissen
Zick zack im Hof
baunetz interior|design
Perfekte Proportionen
BauNetzwoche
Perspektive Leerstand
Stellenmarkt
Neue Perspektive?