RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Einweihung_des_stilwerk_-Neubaus_in_Berlin_6185.html

25.11.1999

Schöner shoppen

Einweihung des „stilwerk“-Neubaus in Berlin


Am 25. November 1999 wurde in Berlin der von Novotny Mähner & Assoziierte (Berlin) gemeinsam mit dem Mailänder Büro Studio & Partners geplante Neubau für das „stilwerk“ eröffnet. Das 300 Millionen Mark teure Gebäude liegt an der Kantstraße / Ecke Uhlandstraße und bietet auf 20.000 Quadratmetern Ausstellungs- und Verkaufsfläche Raum für über 50 Geschäfte im Designbereich.
Mit die größte Herausforderung des Bauvorhabens lag in der Notwendigkeit, einen Tresorraum der Dresdner Bank - mit 625 Quadratmetern Fläche der größte Europas - zu überbauen, ohne ihn statisch zu belasten. Die Architekten haben dies gelöst, indem sie eine Brückenkonstruktion entwickelten, an der ein Teil des Gebäudes aufgehängt wurde.
Um den Eingangsbereich klar zu definieren, erhielt das Gebäude eine nasenförmige Ausprägung im Fassadenbereich an der Kant-/Ecke Uhlandstraße. Messingpaneele gliedern die Glasbereiche an der Fassade zur Kantstraße hin.
Die Geschäfte sind in vier Ebenen um ein rechteckiges Atrium angeordnet. Im Eingangsbereich wird das Bild durch terassenförmig aufsteigende, hängende Galerien geprägt. Vier Glasaufzüge sowie eine über einem Wasserbecken schwebende Freitreppe erschließen die vier Stockwerke des Hauses. Neben der 800 Quadratmeter großen Mall steht den Nutzern 1.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung. In der obersten Etage befindet sich außerdem das sogenannte „stilwerk Forum“, an das eine Dachterasse anschließt.

Foto: „stilwerk“ / Christian Gahl

BauNetz-Meldung zur Grundsteinlegung vom 10. 6. 1998


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

25.11.1999

Freundliches UFO

Stirling-Preis des Royal Institute of British Architects vergeben

25.11.1999

Auf die Plätze...

Eröffnung des Deutschen Sport- und Olympiamuseums in Köln

>