RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Bundesverwaltungsgericht_in_Leipzig_eroeffnet_11231.html

12.09.2002

Neuer Glanz

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eröffnet


Mit einem Festakt wurde am 12. September 2002 in Leipzig das zum Bundesverwaltungsgericht umgebaute ehemalige Reichsgericht offiziell den neuen Nutzern übergeben. Eine Arbeitsgemeinschaft der Architekturbüros Gehrmann Consult (Wiesbaden) und Eser/Dittmann/Nehring & Partner (Tamm) haben das ursprünglich 1895 fertig gestellte Haus zu einem modernen Verwaltungs- und Gerichtsgebäude umgestaltet. Das von Ludwig Hoffmann und Peter Dybwad im Neorenaissance-Stil errichtete Gebäude zählte - neben dem kurz zuvor fertig gestellten Reichstag von Paul Wallot - zu den wichtigsten Monumentalbauten des wilhelminischen Kaiserreiches.

Nachdem 1992 die unabhängige Föderalismuskommission dafür votiert hatte, den Sitz des Bundesverwaltungsgerichts von Berlin nach Leipzig zu verlegen, wurde 1998 mit dem aufwändigen Umbau und mit Erweiterungsarbeiten begonnen.
Der denkmalgeschützte Bau wurde nicht nur von Grund auf saniert, sondern auch um eine gläserne Bürospange ergänzt, die das Flachdach des Gebäudes krönt. Im Zuge der Maßnahmen wurden zusätzlich 100 Büros für die 65 Richter und 180 Angestellten des Gerichts geschaffen.

Rund 65 Millionen Euro hat die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Staatliche Vermögens- und Hochbauamt Leipzig, in den Umbau investiert.


Kommentare:
Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

12.09.2002

9=12

Experimentelle Wohnanlage in Wien präsentiert

11.09.2002

Artistisch

Sporthalle von Christof Langhof in Berlin übergeben

>
BauNetz Wissen
Gemauertes Bücherregal
Baunetz Architekten
Burckhardt+Partner
BauNetz aktuell
Backstein-Melancholie
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Prägende Brillengläser