RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Berliner_ICC_bleibt_Deutschlandhalle_geht_216177.html

27.05.2008

Zurück zur Meldung

Abriss zwecks Sanierung

Berliner ICC bleibt, Deutschlandhalle geht


Meldung einblenden

Der Berliner Senat hat am 27. Mai einen Grundsatzbeschluss für das Messegelände in Charlottenburg gefasst: Demnach soll das nach Plänen der Berliner Architekten Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte gebaute und 1979 eröffnete ICC nach der seit 2001 schwelenden Abriss-Diskussion nun doch erhalten und bei laufendem Betrieb für unter 200 Millionen Euro saniert werden. Dabei soll das südliche Parkhaus des ICC umgebaut werden, um neue kleine und mittelgroße Räume zur Verfügung zu stellen.

Abgerissen wird aber definitiv die sogenannte Deutschlandhalle, die 1935 nach Entwürfen der Architekten Franz Ohrtmann und Fritz Wiemer für die Olympischen Spiele 1936 erbaut wurde und heute nur noch provisorisch für den Amateur-Eissport genutzt wird. Die Pläne für ein neues Kongresszentrum an gleicher Stelle sind auch vom Tisch, da die Messegesgellschaft bisher keinen ernsthaften Nachnutzer für das ICC präsentieren konnte.


Kommentare

6

Planer | 02.06.2008 23:43 Uhr

Deutschlandhalle

. . . und wieder steht fest, ein Senat erhebt nicht den Anspruch intelligent zu sein, muß er ja auch nicht. Und man haftet ja auch nicht für das Geld der Einwohner, wenn man es sinnlos verschleudert, man hat ja Narrenfreiheit . . .

5

Usch! | 29.05.2008 12:19 Uhr

Nicht nur nichts dazugelernt

Wie kann man nur so verantwortungslos sein, diesem abgrundtief hässlichen, unnützen, ungeliebten und dazu noch Millionen sinnlos verschlingenden Monster, das schon bei seiner Fertigstellung in jeder Hinsicht überholt war, nochmals soviel Geld hinterher zu schmeißen, wenn die Stadt schon bis über der Nase in ihrem Schuldenberg steckt und abzusaufen droht?

Weg damit, auf den Müll, wo es hingehört!

4

tief | 29.05.2008 08:54 Uhr

getroffen

allerdings, seit dem palast nichts dazugelernt!:-(
und wenn schon abriss, dann sicher die deutschlandhalle! architektonisch hat dieses gebäude viel mehr qualität im gegensatz zum icc und 200 millionen wird´s auch sicher nicht brauchen!

3

klutschinski | 28.05.2008 09:03 Uhr

@deutschlandhalle

abriss, weil da einer ganz unbedingt was bauen will. und wenn das ICC schon bleibt dann wenigstens die deutschlandhalle weg. ich glaube kuhhandel nennt man sowas, oder?

2

heinrich de lyx | 27.05.2008 17:07 Uhr

abreissen...

....und keine alternative in sicht. es gruesst
der palast der republik. berlin lernt nicht dazu.

1

d.b.suchin | 27.05.2008 15:58 Uhr

Abriß Deutschlandhalle

Soviel zum Thema Nachhaltigkeit in dieser unsrer Hauptstadt: erst abreissen, dann überlegen, was mit dem Grundstücke tun. Hat denn schon die Messe wieder Expansionsgelüste? - wohl kaum, auch die bestehenden Hallen stehen untergenutzt.
Gebe es akute Einsturzgefahr? - wieder nicht.
Also ein Abriß des Abrisses wegen?...
Beste Berliner Tradition, so es scheint. Palast der Republik läßt grüßen!

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



ICC Berlin (erbaut 1979)

ICC Berlin (erbaut 1979)

Deutschlandhalle (erbaut 1935)

Deutschlandhalle (erbaut 1935)


Alle Meldungen

<

27.05.2008

Für Fans

Dresdener Architekturfilmtage starten

26.05.2008

Polygonale Prismen

Geschäftshaus in Berlin fertig

>
BauNetz Themenpaket
Sensible Siedlung
BauNetz Wissen
Brutkasten
Baunetz Architekten
Baumschlager Eberle Architekten
baunetz interior|design
Perfekte Proportionen
BauNetz Maps
Architektur entdecken