RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-gmp-Block_in_Shanghai_fertiggestellt_4480433.html

12.08.2015

Zurück zur Meldung

Neun Zeilenhäuser und ein Turm

gmp-Block in Shanghai fertiggestellt


Meldung einblenden

Der Lageplan sieht reichlich starr aus und erinnert an einen Parkplatz, steht man aber mittendrin, zeigt sich ein ganz anderes Bild. Wie aneinandergereihte gläserne Milchtüten gruppieren sich die kleinen Zeilenhäuser um ein fast 100 Meter großes Hochhaus – verantwortlich für die Bebauung eines kompletten innerstädtischen Blocks in Shanghai zeichnen gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner; der Entwurf stammt von Meinhard von Gerkan, Stephan Schütz und Stephan Rewolle.

Bauherr ist der Immobilienentwickler SOHO China. Für die Gründer und Milliardäre Pan Shiyi und Zhang Xin hatten Zaha Hadid Architects 2012 das Galaxy SOHO in Peking gebaut. Der gmp-Block für das Immobilienprojekt SOHO Fuxing Lu verortet sich in dem ehemaligen autonomen Bezirk der Französischen Konzession, einem Viertel im Südwesten Shanghais, das sich heute über die Stadtteile Luwan und Xuhui erstreckt.  „Die Französische Konzession ist von einzigartigen riegelartigen Gebäudestrukturen geprägt, den sogenannten Li Long“, erläutern die Architekten. „Li steht für Nachbarschaft, während Long auf die engen Gassen hindeutet, die die Quartiere durchziehen. Diese für Shanghai typische städtische Morphologie generiert enge, intime Stadträume.“
 
Dieses historisch gewachsene Konzept greifen gmp auf. Der neue innerstädtische Block mit Restaurants und Geschäften sowie Büros, die vorrangig an junge Start-Up-Unternehmen vermietet werden sollen, nimmt Maßstab sowie Orientierung der benachbarten Blöcke auf. Außerdem wurden bestehende historische Bauten in die Planung integriert.

Das Ensemble (BGF oberirdisch: 71.500 Quadratmeter) besteht aus neun länglichen Baukörpern mit geneigten Dächern, die in ost-westlicher Richtung orientiert sind, sowie einem Hochhaus, das „einen übergeordneten Bezug zur Stadtlandschaft“ herstellen soll. Die Fassaden und Dächer der Ensemblebauten sind mit hellen Natursteinbahnen unterschiedlich verkleidet. Einen Kontrast zu den hellen Steinplatten bilden die dunkelgrauen Metallelemente der Glasfassaden.

Im Inneren des Areals haben gmp ein Wegenetz aus Gassen und Achsen angelegt, die auf einen zentralen Platz mit Restaurants führen. Über einen kreisrunden Zugang gelangt man zur U-Bahn und verschiedenen unterirdischen Geschäften (BGF unterirdisch: 65.000 Quadratmeter), beim Herausgehen blickt man durch diesen runden Zugang nach oben in die Stadt. Sieht aus, als hätte hier jemand den Deckel nicht zugedreht.

Fotos: Christian Gahl


Zum Thema:

sohofuxingplaza.sohochina.com


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

2

hmm | 13.08.2015 09:46 Uhr

streifen 2

leider haben die ursprünglichen li long häuser einen anderen maßstab, womit das mit den gassen etc. auch funktioniert...

1

Mario Mertens | 12.08.2015 16:24 Uhr

Streifen

Gewächshäuser mit weissen Streifen auf der Hülle....Aber für SOHO China ist das wohl ein muss, man schaue ich die SOHO Bauten in Peking an.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

12.08.2015

Fließende Fassade

Museum von waa in Yinchuan

12.08.2015

Zuflucht zwischen Pflanzen

Maggie’s erhält Baugenehmigung in Leeds

>
BauNetzwoche
Gezähmte Wildnis
BauNetz Wissen
Luftiger Zirkus
baunetz interior|design
Adventsverlosung
BauNetz Maps
Architektur entdecken
vgwort