RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Zwischenergebnis_fuer_Ideenwettbewerb_974261.html

11.03.2010

Zurück zur Meldung

Hannover 2020

Zwischenergebnis für Ideenwettbewerb


Meldung einblenden

Hannovers Innenstadt bietet noch immer ein großes Potenzial für neue Bauten – dies zeigt das Zwischenergebnis im Ideenwettbewerb City 2020. Der zweiphasige Stadtentwicklungswettbewerb zeigte am Dienstag die Arbeiten von 28 internationalen Planerteams, die Vorschläge zur Weiterentwicklung der Innenstadt erarbeitet hatten.

Stadtbaurat Uwe Bodemann freute sich nach der Sitzung des Preisgerichts über ein geschenktes „Feuerwerk der Ideen“. Die Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten haben in einer Bearbeitungszeit von zwei Monaten Ideen für problematische Bereiche der Innenstadt entwickelt und sollten dabei vier Orte in den Fokus stellen: Klagesmarkt, Marstall, Köbelinger Markt und Leibnizufer/Hohes Ufer. Das Preisgericht unter Vorsitz von Undine Gieseke entschied sich für folgende Arbeiten, die nun bis Juni 2010 vertieft werden sollen:

Für die weitere Bearbeitung des Vertiefungsraumes Leibnizufer/Hohes Ufer wurden folgende sechs Planungsteams ausgewählt:

  • Grüntuch Ernst Architekten (Berlin) mit Lützow 7  Müller Wehberg Garten- und Landschaftsarchitekten (Berlin)
  • Architekten BKSP Grabau Leiber Obermann und Partner (Hannover) mit Lohaus Carl Landschaftsarchitekten (Hannover)
  • Mola Winkelmüller Architekten (Berlin) mit sinai. Faust.Schroll.Schwarz. Freiraumplanung (Berlin)
  • Hemprich Tophof Architekten (Berlin) mit TDB Thomanek Duquesnoy Boemans Landschaftsarchitektur (Berlin)
  • 03 Architekten (Linz) mit Keller & Damm Landschaftsarchitekten (München)
  • Kellner, Schleich, Wunderling Architekten (Hannover) mit Nagel Schonhoff und Partner, Landschaftsarchitekten (Hannover)

Der Vertiefungsraum Marstall wird von drei Planungsteams bearbeitet:
  • Molestina Architekten (Köln, Madrid) mit FSWLA Landschaftsarchitekten (Düsseldorf)
  • Maxwan Architects + Urbanists (Rotterdam) mit  Lola Landscape Architects (Rotterdam)
  • PP a/s Pesch Partner Architekten (Herdecke/Stuttgart) mit Glück Landschaftsarchitektur (Stuttgart)

Der Vertiefungsraum Klagesmarkt wird von drei Planungsteams bearbeitet:
  • Ortner + Ortner Baukunst (Köln) mit TOPOTEK 1 Landschaftsarchitekten (Berlin)
  • Astoc Architects & Planners (Köln) mit Jbbug, Büro urbane Gestalt
  • Jörg Wessendorf Architekten (Berlin) mit Atelier Loidl Landschaftarchitekten (Berlin)

Der Vertiefungsraum Köbelinger Markt/Trammplatz wird von drei Planungsteams bearbeitet:
  • Trojan Trojan + Partner  (Darmstadt) mitWGF Nürnberg (Nürnberg)
  • Jabusch + Schneider Architekten (Hannover) mit Büro Drecker (Bottrop)
  • morpho-logic (München) mit Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten BDLA (Bockhorn, München)

Der Entwurf von Kellner, Schleich, Wunderling und den Landschaftsplanern Nagel Schonhoff hat die Jury angeblich besonders begeistert. Vorsichtig nehme er die bestehende Landschaft am Flussufer auf und setze an der Ecke Goethestraße ein markantes Gebäude. Eine zusätzliche Brücke in Höhe der Pferdestraße, wie es sie früher gab, verknüpfe die Ufer. Die Kombination aus Freiflächen und Punktbebauungen und der feinfühlige Umgang mit dem historischen Stadtraum sollen laut der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung in der Jury gut angekommen sein.

Die Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge ist noch bis zum 26. März 2010, tägl. 10-18 Uhr, im Bürgersaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, 30159 Hannover zu sehen.


Zum Thema:

www.hannover.de


Kommentare

3

Innenstädtler | 11.03.2010 21:59 Uhr

Feuerwerk der Ideen

Bitte mehr Feuerwerk für mehr Innenstädte. Liebe Stadtbauräte es geht, auch erstmal ohne Geld!

2

nel | 11.03.2010 16:02 Uhr

Dem Kaiser sein treues Volk...

AUFMARSCHACHSEN, WIR BRAUCHEN AUFMARSCHACHSEN!

Trojan + Trojan sind ja geradezu revoluzzionär, den bestehenden Waterloo-Platz nicht aufs alte Gardemaß zurechtzustutzen, und zwischen den Bauten von Grüntuch+Ernst kann man ja wohl auch nicht alle Waffengattungen unterbringen.

DANKE ORTNER+ORTNER FÜR DAS SCHÖNE HUNDEKLO - wenn man denn mit HASSO schnell genug über die 6-spurige Straße kommt. Deutsche Schäferhunde haben ja oft ein Hüftleiden.

1

Beobachter | 11.03.2010 15:48 Uhr

Geschenkt

Uwe Bodemanns "geschenktes Feuerwerk der Ideen“ kann man ruhig würtlich nehmen.

Für die Bearbeitung des Wettbewerbs gabs nämlich keinen Pfennig für die Architekten.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Ortner + Ortner/ Topotek 1

Ortner + Ortner/ Topotek 1

Ortner + Ortner/ Topotek 1

Ortner + Ortner/ Topotek 1

Ortner + Ortner/ Topotek 1

Ortner + Ortner/ Topotek 1

Grüntuch Ernst/ Lützow 7

Grüntuch Ernst/ Lützow 7

Bildergalerie ansehen: 12 Bilder

Alle Meldungen

<

11.03.2010

Der Architekt am Strand

Bücher im BauNetz

11.03.2010

Berlin und Amsterdam

Häuser Award 2010 vergeben

>
BauNetz aktuell
Bühne frei für Glas
BauNetz Wissen
Signalwirkung
Baunetz Architekten
feld72
Campus Masters
Jetzt bewerben