RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_von_Raeto_Studer_Architekten_in_Basel_6481296.html

06.05.2019

Erker mit Balkon

Wohnhaus von Raeto Studer Architekten in Basel


Das Architekturbüro Raeto Studer Architekten gründete sich 2010 und ging aus der Firma Studer Strasser Architekten hervor. Kürzlich haben die Basler Architekten in ihrer Heimatstadt einen fünfstöckigen Neubau mit drei Maisonettewohnungen errichtet. Das Gebäude in Sichtbeton mit Betonsatteldach schließt eine schmale Parzelle in dem von Gründerzeitarchitektur geprägten Gotthelfquartier.
 
Sowohl Straßen- als auch Hoffassade sind von vorkragenden Bauteilen dominiert, die bautypologisch Balkon und Erker kombinieren und dem Kubus Profil verleihen. Das hohe Satteldach und der markant positionierte, breite Kamin sind, wie die Fassade, in Sichtbeton gestaltet und erscheinen aus einem Guss. Der spielerische Umgang mit den wie im Scherenschnitt verwendeten Elementen des traditionellen Hauses ist am Außenbau jedoch erst auf den zweiten Blick ablesbar, weil das oberste Stockwerk nach hinten versetzt ist: Von der Straße gesehen scheint das Gebäude traufständig mit den beiden Nachbarbauten abzuschließen. Erschlossen wird das Mehrfamilienhaus über eine schmale Tür auf der Nordseite des Gebäudes.
 
Auf Hofseite nutzen die Architekten eine Geländeabsenkung, um das Souterrain mit natürlichem Licht und einem direkten Zugang zum Garten zu versorgen. Auch besitzen die Wohnungen in den oberen Etagen Richtung Garten bodentiefe Fenster und die charakteristisch vorkragenden Balkone. Das schmale Treppenhaus bildet dank Vollverglasung einen lichten Raum mit eigenen Qualitäten. Die Fensterrahmungen sind in hellem Holz ausgeführt und brechen mit der kühlen Ästhetik des Betons.
 
Die drei Maisonettewohnungen sind unterschiedlich geschnitten: Während die Wohnung in den unteren beiden Etagen auf den Garten ausgelegt ist, bietet die Wohnung in den oberen Etagen einen intimen Schlafbereich mit freistehender Badewanne unter dem Dach. Die internen Treppen passen sich jeweils mit unterschiedlichen Positionen in die angelegten Grundrisse ein und bilden ein eigenes plastisches Element im Raum. In allen drei Wohnungen ermöglichen Schiebetüren verschiedene Raumkonfigurationen, die innere Erschließung sowie die Badezimmer sind im Kern untergebracht. (stu)

Fotos: Ruedi Walti


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (18) lesen / Meldung kommentieren

Der Bau schließt eine schmale Parzelle in dem von Gründerzeitarchitektur geprägten Gotthelfquartier.

Der Bau schließt eine schmale Parzelle in dem von Gründerzeitarchitektur geprägten Gotthelfquartier.

Das Satteldach und der breite Kamin in Sichtbeton sind nach hinten versetzt.

Das Satteldach und der breite Kamin in Sichtbeton sind nach hinten versetzt.

Die herausragenden Bauteile der Fassade verbinden typologisch Balkon mit Erker.

Die herausragenden Bauteile der Fassade verbinden typologisch Balkon mit Erker.

Auch die Hofseite besitzt prägnante Balkone.

Auch die Hofseite besitzt prägnante Balkone.

Bildergalerie ansehen: 24 Bilder

Alle Meldungen

<

07.05.2019

Mokka, Milch und Eis

Ausstellung zu Lebenswelten in Ost-Berlin

06.05.2019

Rubine für Linda

Privatmuseum in San Antonio von Adjaye Associates

>
BauNetz Wissen
Eingebettet in Dünen
Baunetz Architekten
Barkow Leibinger
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Themenpaket
Le Nouveau Lyon
vgwort