RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_in_Yokohama_3911861.html

03.06.2014

Zurück zur Meldung

Grüne Höhle

Wohnhaus in Yokohama


Meldung einblenden

Morgens barfuß durchs Gras – vielleicht das beste Argument, das sich für ein Haus mit Garten finden lässt. Wie dieses Gefühl auch in einem engen japanischen Vorort möglich wird, das zeigt ein Wohnhaus in Yokohama, entworfen von der Architektin Makiko Tsukada aus Tokio.

Gedacht ist das Gebäude mit seinen knapp 100 Quadratmetern für ein junges Pärchen, das ganz offensichtlich an fließenden Innenräumen seine Freude hat. Der Grundriss ist um einen Installationskern herum organisiert und gliedert sich in drei Halbgeschosse, die jeweils mit breiten Treppen verbunden sind.

Von moderner Leichtigkeit zu sprechen, wäre trotzdem nicht ganz richtig. Mit dunklem Holz als dem primären Material der Konstruktion wie des Ausbaus erinnern die Räume trotz ihrer Offenheit eher an eine Höhle. Allerdings war genau dieser Eindruck von Tsukada intendiert, wird so doch der Kontrast zum Außenraum bewusst verstärkt.

Das Dach über der Einfahrt ist nämlich mit einem perfekten Stückchen Rasen begrünt, der optisch in die umliegenden Bäume übergeht. Im Winter kann man sich so in der Höhle verkriechen, während einen im Sommer das knallige Grün nach draußen lockt. (sb)


Kommentare

5

karlo | 04.06.2014 12:24 Uhr

@fritz

Sie sprechen mir aus dem Herzen, eine ähnliche Aussage habe ich hier in einer Kommentarsektion gemacht.
Ich bin auch strikt gegen das über DIN-isieren der Welt, wo ein gesunder Menschenverstand und Überlebenstrieb dies unnütz machen. Wer mit beidem nicht dienen kann, darf sich gerne fern halten (selbst Kleinkinder im übrigen haben beides, teilweise mehr davon als so mancher Erwachsene).
Im großelterlichen Bauernhaus meinerseits auf dem Dorf gibt es nicht mal einen Handlauf, geschweige denn ein Geländer an der Treppe zu den Schlafräumen im OG und die haben es geschafft 6 Kinder groß zu ziehen, ohne dass nur eines hinuntergefallen wäre. Insgesamt ist da noch niemand runter gefallen, da wir dort als Enkel auch einige Sommer verbracht haben, auch in Kindesjahren, war ich hier akut selbst betroffen. Wettere ich jetzt gegen jedes Geländer weltweit: nein, aber ich sehe genauso wenig einen Grund gegen geländerlose Konstruktionen zu wettern.

4

fritz | 03.06.2014 16:52 Uhr

aufpassen

man kann sich nur wundern wie sich architekten über fehlende abstutzsicherungen aufregen....
in anderen ländern, wo es keine abstutzsicherung gibt, sterben auch nicht mehr kinder als hierzulande, im gegenteil. sie werden einfach verantwortungsvoller erzogen damit sie nicht herabstürzen. das spart geld und schafft ästhetische freiheiten.

3

David | 03.06.2014 16:16 Uhr

privatheit

also wenn man mal für sich sein möchte und wenn es nur imBad ist, ist man hier nicht richtig. Ansonsten etwas dunkel aber trotzdem durchaus nett, dann aber lieber als Singlebehausung.

2

weibchen | 03.06.2014 16:00 Uhr

spießer

.. die nächsten Action-Fotos dann bitte beim Rasenmähen - insbesondere an allen Dachkanten -
und bei der Gartenparty zu späterer Stunde

1

archistar | 03.06.2014 15:50 Uhr

geeignet

Nur für kinderlose Paare und alle die es noch werden wollen.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

03.06.2014

Gesund in Ougadougou

Krankenstation in Burkina Faso fertig

03.06.2014

Drei mal fünf

Nominierte beim Zumtobel Group Award

>
BauNetzwoche
Perspektive Leerstand
BauNetz Wissen
Neue Senderzentrale
Baunetz Architekten
Staab Architekten
baunetz interior|design
Galerie mit Wohnfunktion
Stellenmarkt
Neue Perspektive?