RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_in_Santiago_de_Chile_von_ThiermannCruz_6953511.html

09.08.2019

Schlankes Schwarzes

Wohnhaus in Santiago de Chile von ThiermannCruz


Der Name Casa I legt keine Rangfolge fest. Das „I“ in der Bezeichnung des Wohngebäudes in einem Vorort von Santiago de Chile steht für dessen Grundform: Ein gerade einmal 4,80 Meter breiter, schmaler Streifen. Dieser befindet sich auf einem 20 mal 40 Meter großen Grundstück, das die Architekten Alfredo Thiermann und Sebastián Cruz (Santiago de Chile) längs in drei Teile aufteilten. Das Gebäude selbst positionierten sie mittig, so dass sich auf den seitlichen Streifen Platz für unterschiedliche Höfe ergibt.

Umschlossen ist das Grundstück zu drei Seiten von Betonmauern, die die Höhe des Erdgeschosses aufnehmen. Sie folgen dem Gedanken, nach dem die Höfe Erweiterungen der Innenräume sind: Ein Familienessen kann bei passendem Wetter vom gegossenen Betontisch im Inneren an den gegossenen Betontisch nach draußen verlegt werden, bei geöffneten Türen erweitert sich das Schlafzimmer um die Rasenfläche im Garten. Jeder Innenraum ist mit mindestens zwei Höfen verbunden, trennendes und verbindendes Element zwischen Außen- und Innenräumen sind die Schiebeglastüren, die über die gesamte Raumhöhe verlaufen.

Im Inneren ist der Grundriss offen und flexibel gestaltet. Küche, Ess- und Wohnzimmer und die Patios können zu einem großen Raum miteinander verbunden, oder untereinander in verschiedenen Größen kombiniert werden. Das Erdgeschoss besteht, ebenso wie die Mauerumfassung, aus Stahlbeton. Darauf ruht das zweite Geschoss, ein Holzdachstuhl mit Giebel. Dort befinden sich weitere Schlafräume mit Bädern.

Den kühlen, grauen, glatten Betonwänden stehen im Inneren warme Holzoberflächen an Wänden, Decken und Böden gegenüber. Das Giebelgeschoss ist aus Holz konstruiert und von innen mit Holzlamellen verkleidet. Seine Fassade wiederum wirkt weniger warm: fünf Zentimeter dicke vorfabrizierte Betonpaneele bedecken die Holzstruktur – und dies ganz in Schwarz. (eb)

Fotos: Erieta Attali, William Rojas


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

ThiermannCruz Architekten planten das schmale private Wohnhaus.

ThiermannCruz Architekten planten das schmale private Wohnhaus.

Jeder Innenraum kann durch Außenräume erweitert werden.

Jeder Innenraum kann durch Außenräume erweitert werden.

Eingangsbereich mit doppelter Raumhöhe

Eingangsbereich mit doppelter Raumhöhe



Bildergalerie ansehen: 32 Bilder

Alle Meldungen

<

09.08.2019

Kirche für den Nachwuchs

Umbau von Delueg Architekten in Bozen

09.08.2019

Perspektive Bildungscampus

Diskussion zur Stadtteilinitiative für das ehemalige Diesterweg-Gymnasium in Berlin-Wedding

>
Baunetz Architekten
AFF Architekten
BauNetz Themenpaket
Eigenwilliges Belgien
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort