RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohn-Prototyp_zieht_nach_Madrid_3393763.html

02.12.2013

Zurück zur Meldung

Weniger Platz ist mehr Raum

Wohn-Prototyp zieht nach Madrid


Meldung einblenden

Wieviel Platz braucht der Mensch? 27 Quadratmeter – das meint das spanische Büro Ábaton Arquitectura aus Madrid. Wohnkomfort auf 27 Quadratmeter bietet dessen Wohn-Prototyp „Casa Transportable/Portable Home“, den die Architekten in diesem Sommer vorgestellt haben – ein Minihaus aus Fertigteilen mit Sichtbetonoptik. Nun zieht das erste Musterhaus für das „Casa APH80“ aus der Pampa nach Madrid.

Formal ähnelt das sieben Tonnen schwere Minihaus einem klassischen Wohnhaus mit Satteldach – die Betonfassade lässt sich jedoch komplett verschließen, um das Haus als mobile Wohnkapsel durch das Land zu verschicken. Für moderne Nomaden ein perfekte Lösung, schließlich muss man nie wieder Kisten packen, geschweige denn neues Mobiliar anschaffen – man braucht nur einen Standort.

Mit dem 3,50 Meter hohen Satteldach grenzen sich die Architekten von den üblichen, stapelbaren Container-Modulen ab, die in den letzten Jahren einen neuen Trend geprägt haben. Modulares Wohnen darf eben auch ein bisschen spießig sein. „Wir wollten auf keinen Fall einen Container-Look, sondern ein Haus entwerfen, das die Prinzipien unserer Arbeit verkörpert und überall hin mitgenommen werden kann“, erläutern die Architekten.

Innen wie außen zeigt das Haus eine radikale Reduktion auf das Wesentliche. Auf einem Grundriss von drei mal neun Metern bietet das „Casa APH80“ einen gemütlichen Wohnbereich mit kleiner Einbauküche, ein Schlafzimmer sowie Bad und Dusche. Innen sorgen weiß lasierte Kieferplatten für ein angenehmes Raumgefühl, während außen die Spanplatten mit Zementauftrag einen robusten Eindruck erwecken.

Hergestellt wird das „Casa APH80“ in Spanien, es ist in sechs verschiedenen Ausführungen zu haben.

Fotos: Juan Baraja


Zum Thema:

Mehr über modulares Wohnen im aktuellen Special „Modulares Leben“ von Designlines


Kommentare

5

007 | 05.12.2013 09:25 Uhr

Schön!

Eine Kiste mit Satteldach, komplett zu schließen, auf einen Lastwagen packbar... ein wunderbares kleines Ferienhaus! Und wenn es so oder so ähnlich in der Natur steht, wie es das auf den Bildern tut, dann erfüllt es seinen Zweck!

4

stahlbauer | 04.12.2013 14:34 Uhr

@trockenbauer

die hölzer sind lagerhölzer für den transport. abgelastet "im betrieb" wird - den bildern nach zu urteilen - punktförmig auf betonplatten+stahlfüssen.

3

trockenbauer | 03.12.2013 14:33 Uhr

klein&mein

Das Häuschen hat Massivholzfundamente! Regen bringt hier keinen Segen. Aber nett, da wo es nach Wüste ausschaut.

2

Felsenkönig | 02.12.2013 16:37 Uhr

so wenig...

so wenig Raum - im Haus.
so viel Raum - drumrum...
kein Schelm, wer dabei seinen Teil denkt!

1

auch ein | 02.12.2013 15:44 Uhr

architekt

nett
sieht schön aus

aber was soll das jetzt nochmal sein ?

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

02.12.2013

uncube No. 16

Carbon

02.12.2013

Kletterpflanzen und Beton

Laborgebäude in Granada

>
baunetz interior|design
Asketischer Luxus
BauNetz Wissen
Grünes Bindeglied
Baunetz Architekten
a + r Architekten