RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerbsgewinn_fuer_HENN_in_Changchun_4937287.html

02.01.2017

Zurück zur Meldung

Hochhäuser für strenge Winter

Wettbewerbsgewinn für HENN in Changchun


Meldung einblenden

Allzu groß ist der gestalterisch Spielraum im kommerziellen Hochhausbau bekanntlich meist nicht. Klare, strukturierende Setzungen, die im weiteren Planungsprozess nicht ohne weiteres revidiert werden können, sind deshalb ein guter Ansatz, Charakteristisches zu schaffen. Derartige Überlegungen dürften auch das Berliner Büro von HENN (Berlin) zu seiner Lösung im Wettbewerb für ein Hochhausensemble in Changchun inspiriert haben. Die Architekten untersuchten die städtebaulichen Strukturen der Umgebung, reduzierten diese auf zwei Ideallösungen – orthogonal und diagonal – und überlagerten beide Raster. Das Ergebnis sind Rauten und Dreiecke, die wiederum die Footprints der fünf geplanten Hochhäuser bilden.

Die drei höheren der fünf Hochhäuser sind für Büronutzungen vorgesehen, in die beiden niedrigeren Häuser wird ein Hotel mit Konferenzzentrum einziehen. Die Architekten betonen in ihrer Mitteilung zum Wettbewerbsgewinn, dass die klimatischen Bedingungen in der nordostchinesischen Stadt entscheidenden Einfluss auf den Entwurf hatten. Bedacht werden mussten insbesondere die strengen Winter. Außerdem wurden die Fassaden zur Hauptwetterseite möglichst geschlossen gehalten. Schließlich sollen durch die Formen der Baukörper die Fallwinde reduziert werden, um die Aufenthaltsqualität auf den Freiflächen zwischen den Bauten zu erhöhen.

Ziel ist eine möglichst lebendige Atmosphäre, weshalb für Geschäfte und Restaurants betont kleinteilige Einheiten geplant werden, die sich über zwei bis drei Geschosse in den Sockelbereichen der Hochhäuser erstrecken. Die Architekten gehen sogar soweit, den öffentlichen Raum zwischen den drei Türmen als „Hofbereich“ zu bezeichnen. Inwiefern tatsächlich eine entsprechende Atmosphäre entstehen wird, muss sich zeigen.

Eine landschaftsplanerische Fortsetzung des Themas Rauten und Dreiecke soll das Gebäude möglichst gut in die umgebende Stadtstruktur einbinden. Das Ensemble, das Henn Architekten nun im Auftrag der Changchun High and New Technology Real Estate Corporation errichten werden, soll 2020 bezugsbereit sein. (gh)


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

02.01.2017

Klassisch entspannen

Hotelerweiterung am Peenetal von AHM Architekten

02.01.2017

Call me Sir

David Adjaye erhält Ritterschlag

>
BauNetz Wissen
Lernzone
Baunetz Architekten
ADEPT
baunetz interior|design
Ländlicher Zufluchtsort
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort
33413084