RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Veranstaltung_in_Berlin_7725425.html

15.09.2021

Zurück zur Meldung

Labortage Spreepark

Veranstaltung in Berlin


Meldung einblenden

Wiedergewinnung öffentlichen Raums, naturnahes Naherholungsgebiet, Plattform für Kunst und Kultur sowie öffentliche Partizipation: Diese Ziele verfolgt das Planungsprojekt Spreepark im Südosten Berlins. Im Auftrag des Landes Berlin wird der ehemalige DDR-Vergnügungspark von der landeseigenen und gemeinnnützigen Grün Berlin GmbH aktuell als Kunst-, Kultur und Naturpark entwickelt. Bei den anstehenden Labortagen Spreepark 2021 gibt es ab dem morgigen Donnerstag, den 16. September bis Sonntag, 19. September zunächst für das Fachpublikum und am Wochenende für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, einen Blick in die Zukunft des Areals zu werfen.

Insbesondere älteren Ost-Berliner*innen dürfte das Areal noch als Freizeit- und Vergnügungspark in Erinnerung sein. Nun geht es für den Standort zwischen Spree und Plänterwald in die dritte Nutzungsrunde. 1969 eröffnete der einzige dauerhaft laufende Rummelplatz der DDR unter dem Namen VEB-Kulturpark; der Betrieb lief bis 1991. Nach der Wiedervereinigung ging der Park an einen privaten Betreiber, der die Anlage nach Umbauten und Investitionen unter dem Namen „Spreepark Plänterwald“ von 1992 bis 2001 kommerziell unterhielt. Nach dessen Schließung verwaiste das Areal zunehmend. Die Natur eroberte sich den Raum zurück. Schließlich erfolgte 2014 der Rückkauf durch das Land Berlin, das seit 2016 unter der Ägide von Grün Berlin und unter Beteiligung von Architekt*innen, Ingenieur*innen, Künstler*innen und Bürger*innen den Spreepark neu denkt. 2022 sollen erste Ergebnisse sukzessive erlebbar werden.

Im Park selbst soll laut Planer*innen der von der Natur zurückeroberte Raum erhalten bleiben. Auf rund einem Viertel der Gesamtfläche seien schützenswerte Biotope entstanden. Neben einem Ort für Naherholung gibt es Konzepte für Kunst und Kultur im öffentlichen Raum, die auch die Relikte aus alten Rummeltagen explizit einbeziehen.

In den nächsten Tagen steht nun ein umfassendes Programm mit Ausstellungen, Führungen, Workshops, Talkrunden und Kulturevents an. Höhepunkt ist der Bürger*innen-Informationstag am 18. September samt Probebetrieb und musikalischen Liveauftritten. Dazu wird ab dem morgigen Donnerstag in Fachveranstaltungen aus den Bereichen Kunst und Umweltbildung zum Erfahrungsaustausch eingeladen.

Veranstaltung:
Labortage Spreepark 2021
Fachtage:
16. und 17. September
Publikumstage:
18. und 19. September
Ort:
Spreepark, Kiehnwerder Allee 1 - 3, 12437 Berlin

Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist kostenlos aber anmeldepflichtig. Die Teilnehmer*innenzahl ist aufgrund der aktuell geltenden Berliner Infektionsschutzmaßnahmen auf 500 Personen begrenzt.


Zum Thema:

www.spreepark.berlin


Auf Karte zeigen:
Google Maps


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Spreepark: Blick auf das Riesenrad

Spreepark: Blick auf das Riesenrad

Visualisierung: Perspektive Riesenrad

Visualisierung: Perspektive Riesenrad

Spreepark: Fahrgeschäft

Spreepark: Fahrgeschäft

Visualisierung: Perspektive Catwalk

Visualisierung: Perspektive Catwalk

Bildergalerie ansehen: 16 Bilder

Alle Meldungen

<

15.09.2021

Buchtipp: Dem Grauen gedenken

Architecture and Remembrance

14.09.2021

Die Zeitgenössische

Bibliothek in Nanterre von Bruno Gaudin

>
BauNetz Themenpaket
Endlich durchatmen!
BauNetz Wissen
Transformierte Fabrik
baunetz interior|design
Herz aus Beton
Baunetz Architekten
AFF Architekten
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
29924835