RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Umbau_des_Landtags_von_Dannheimer_Joos_5402925.html

29.05.2018

Goldener Saal im Schloss Schwerin

Umbau des Landtags von Dannheimer + Joos


Vor fast sieben Jahre begann die Planung für die Neugestaltung des Plenarsaals im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern im Schloss Schwerin: Dannheimer & Joos Architekten (München) hatten 2011 den Wettbewerb für diese innenarchitektonische Aufgabenstellung gewonnen. Doch im Laufe der Planungen entwickelte sich das Projekt zu einer Komplettsanierung des Schlossgartenflügels. Der erste Bauabschnitt, die Neugestaltung des Plenarsaals mit Konferenzbereich und Nebenräumen, ist nun fertiggestellt.

Der neue Plenarsaal stellt den Raum des historischen Goldenen Saals von 1857 wieder her. Einst war er der Prunksaal der Schlossanlage, doch seine Wandgestaltung fiel 1913 einem Brand zum Opfer. Später gab es zahlreiche Umbauten. Der Saal diente als Museumsraum, als Sitzungssaal und als Konzertsaal des Staatlichen Sinfonieorchesters. Der Entwurf von Dannheimer & Joos rekonstruiert die ursprünglichen Proportionen des Festsaals. So werden die historischen Raumbezüge, Wegebeziehungen und Sichtachsen wieder erlebbar.

In die historische Substanz wurde eine zweite Schicht – laut Architekten ein „Raum im Raum“ – eingefügt. Dieser innere Raum besteht aus einer weißen, vertikalen Lamellenstruktur, die vor die ursprüngliche Wand gesetzt wurde. Durch sie hindurch schimmern die historischen Wandoberflächen und zeigen sich je nach Blickwinkel in ihrem Bestand. Die Sitzreihen des Saals sind in drei Kreisen angeordnet, die sich aus dem Grundriss des verloren gegangen Goldenen Saals ableiten.

Mit dem zweiten Bauabschnitt wurde 2016 begonnen. Er umfasst die Generalsanierung des Burgseeflügels mit Einbau eines Konferenzbereichs, zwei Fraktionsräumen und der Landeskonferenz. (eb)

Fotos: Jens Passoth, Veronika Dannheimer


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Dannheimer & Joos Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

Der Einbau des neuen Plenarsaals durch Dannheimer & Joos erfordete eine enge Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden.

Der Einbau des neuen Plenarsaals durch Dannheimer & Joos erfordete eine enge Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden.

Zwischen den vertikalen Lamellen scheint die dahinterliegende, originale Wandschicht hindurch.

Zwischen den vertikalen Lamellen scheint die dahinterliegende, originale Wandschicht hindurch.

Neben dem Landtag beherbergt das Schloss ein Museum mit den repräsentativen Räumen der Großherzöge Mecklenburg-Schwerins.

Neben dem Landtag beherbergt das Schloss ein Museum mit den repräsentativen Räumen der Großherzöge Mecklenburg-Schwerins.

Bildergalerie ansehen: 24 Bilder

Alle Meldungen

<

30.05.2018

Vom Todesstreifen zum freien Raum

Grohe Dialog mit den Kuratoren des Deutschen Pavillons in Berlin

29.05.2018

Wohnen in Millennial Pink

Reihenhaus von Office S+M in London

>