RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Theater_und_Konzerthaus_in_Repentigny_von_fabg_7892404.html

04.04.2022

Mit Blick auf den Sankt-Lorenz-Strom

Theater und Konzerthaus in Repentigny von fabg


Rund 25 Kilometer nördlich von Montreal am Westufer des Sankt-Lorenz-Stroms liegt die mittelgroße Stadt Repentigny. Der französisch geprägten Tradition verhaftet, Kultur viel öffentlichen Raum zu geben, entstand im Zentrum in den letzten Jahren ein stetig wachsendes Kreativquartier. Dessen neuester Baustein ist ein Theater und Konzerthaus nach Plänen des Büros Les architectes fabg (Montreal), die in Quebec schon mehrere Kulturbauten entworfen, erweitert und saniert haben. Der Neubau ging aus einem Wettbewerb hervor und trägt den Namen Théatre Alphonse-Desjardins – eine Hommage an den Gründer der größten nordamerikanischen Genossenschaftsbank.

Auf dem städtischen Areal L’espace culturel de Repentigny schließt westlich an das von Kolonnaden gesäumte Museum für zeitgenössische Kunst Centre d’art Diane Dufresne, das bereits 2015 nach Plänen von ACDF Architecture (Montreal) eröffnete, der multifunktionale Bau für Kulturveranstaltungen an. Hier sollen neben Theatervorstellungen auch etwa Klassikkonzerte in einem flexibel konfigurierbaren Saal mit Platz für bis zu 350 Zuschauer*innen stattfinden.

Eine betonte Öffnung zum Außenraum kennzeichnet den dreigeschossigen Bau. So bilden eine markante Freitreppe sowie Terrassen vor und hinter transparenten Fassaden die Schnittstelle zum Vorplatz. Dieser ergänzt die neu gestaltete Achse zum Kunstmuseum zwischen den beiden programmatisch benannten Promenaden, der Allée de la Création und der Allée des Artistes. Expressive Konstruktionselemente aus Stahl zitieren Merkmale des benachbarten Museums, jedoch in filigranerer Form.

Das Dach aus Brettsperrholzplatten übernimmt ebenfalls gestalterische Funktion und wird besonders inszeniert. Des Nachts illuminiert, soll die Untersicht einer Markise gleichen, die sich über einen öffentlichen Gehweg beziehungsweise in diesem Fall über die weiten Terrassenflächen des Gebäudes spannt. Im Foyer und im Theatersaal finden sich ebenfalls vielerorts Holzoberflächen, die in Verbindung mit dunklen Akustikelementen die Raumhüllen bilden. (sab)

Fotos: Steve Montpetit


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

05.04.2022

Blick in den adaptiven Forschungsturm

Veranstaltung in Stuttgart

04.04.2022

Schwarz-gelb im Erzgebirge

Jugendherberge in Schöneck von Knerer und Lang Architekten

>
baunetz CAMPUS
Bestand aus Punktwolken
BauNetz Wissen
Pilotprojekt
baunetz interior|design
New Work in Peking
BauNetz Themenpaket
Zwölf mal freie Formen
Baunetz Architekten
ppp architekten + stadtplaner
vgwort