RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Stipendium_des_Goethe-Instituts_fuer_Rotterdam_3253217.html

18.07.2013

Zurück zur Meldung

Architect-in-Residence

Stipendium des Goethe-Instituts für Rotterdam


Meldung einblenden

Seit 2011 bietet das Goethe-Institut Niederlande einmal jährlich freiberuflichen Architekten, Kuratoren und Wissenschaftlern die Möglichkeit, zwei bis drei Monate in Rotterdam zu verbringen. „Ziel dieses Architekturstipendiums ist es, dem Stipendiaten die Gelegenheit zu bieten, Recherchen zu einem auf die Architektur der Stadt Rotterdam bezogenen Projekt durchzuführen.“

Das Stipendium umfasst die kostenlose Nutzung einer Wohnung und ein Stipendium für Lebenshaltungskosten und Arbeitsmaterialien in Höhe von monatlich 1.500 Euro über einen Zeitraum von maximal drei Monaten. Hinzu kommt einmalig die Kostenerstattung für die An- und Abreise. Die Wohnung liegt in der oberen Etage des Rotterdamer Goethe-Instituts in zentraler und zugleich ruhiger Lage. Sie verfügt neben Einbauküche und Bad über einen Wohnraum, ein Schlafzimmer und ein Arbeitszimmer. Telefon- und Internetanschluss sind vorhanden.
 
Das Stipendium soll innerhalb der ersten Jahreshälfte 2014 angetreten werden. Der genaue Zeitraum wird in Absprache mit dem Goethe-Institut Rotterdam festgelegt. Es besteht Residenzpflicht. Als Bewerbung für das Stipendium erwartet der Auslober neben einem formlosen Anschreiben, einer Kurzbiografie und der Dokumentation der bisherigen Arbeit eine „anschauliche Beschreibung des Arbeitsvorhabens“. Die Entscheidung über die Vergabe trifft eine vom Goethe-Institut Niederlande berufene Jury namhafter Experten.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis 30. September 2013 digital einzureichen:
Claudia Curio, Kulturabteilung, Goethe-Institut Rotterdam, claudia.curio@rotterdam.goethe.org


Auf Karte zeigen:
Google Maps


 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.






Alle Meldungen

<

18.07.2013

Frische Talente aus dem UK

Shortlist des Stirling-Preises bekannt gegeben

17.07.2013

Kompromisslos in Braunschweig

Wohnen in Holz und Beton

>
BauNetz Wissen
Unter Fichten
baunetz interior|design
Adventsverlosung
BauNetz Themenpaket
Rückkehr des Glasbausteins
BauNetz Maps
Architektur entdecken