RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Shortlist_fuer_den_Stirling_Prize_2019_bekanntgegeben_6946134.html

19.07.2019

Endlich Social Housing?

Shortlist für den Stirling Prize 2019 bekanntgegeben


Menschen in feiner Kleidung, die an einem alten Herrenhaus vorbei über einen grünen Rasen spazieren, um sich eine Oper anzusehen – könnte es ein besseres Bild für ein typisch englisches Sommervergnügen jenseits der Metropole London geben? Die Shortlist für den diesjährigen Stirling Prize wurde gestern bekannt gegeben und eben ein solcher Ort, ein kleines Theater von Nevill Holt in Leicestershire, gehört zu den sechs nominierten Projekten. Einiges ist in diesem Jahr anders: Im Vergleich zur Shortlist 2018 fällt auf, dass kein Gebäude aus dem Bildungskontext nominiert wurde. Auch ein typisch kommerzielles Projekt wie die Bloomberg-Büros von Foster + Partners, die im letzten Jahr sogar gewannen, wählte die RIBA nicht aus. Die Nominierungen für den Stirling Prize 2019 im Überblick:

  • Nevill Holt Opera in Leicestershire (RIBA East Midlands) von Witherford Watson Mann Architects (London): In einem früheren, schon mehrfach transformierten Stallungsgebäude entstand ein kleines Theater, das sich durch seine fein abgestimmte Materialität zwischen Holz und Stein auszeichnet.

  • Goldsmith Street in Norwich (RIBA East) von Mikhail Riches und Cathy Hawley (beide London): Auf den ersten Blick wirkt das Projekt wie das Revival der typisch englischen Reihenhaustypologie, aber die Architekten legten hier besonderen Wert auf die öffentlichen Räume. Der soziale Wohungsbau wurde außerdem in einem Passivhausstandard errichtet, was in Großbritannien noch immer vergleichsweise selten ist.

  • London Bridge Station in London (RIBA London) von Grimshaw (London): Die Umgestaltung der London Bridge Station hatte mit einer Milliarde Pfund nicht nur ein stattliches Budget, das Projekt nahm auch fast zehn Jahre in Anspruch. Zu den Maßnahmen gehörte, den Bestand für großzügigere Zirkulationsflächen zu öffnen und eine neue Beziehung zur Umgebung zu schaffen.

  • Cork House in Berkshire (RIBA South) von Matthew Barnett Howland (Eton) mit Dido Milne (Berkshire) und Oliver Wilton (London): Das kleine Haus im Garten einer denkmalgeschützen Mühle besteht bis auf das Tragwerk vollständig aus Kork. Ergebnis eines Forschungsprojekts in Zusammenarbeit mit der Bartlett School, liegt seine CO2-Bilanz bei fast null. Zugleich fällt der archaische Charakter der Architektur mit ihren fünf Lichtpyramiden auf.

  • The Weston im Yorkshire Sculpture Park (RIBA Yorkshire) von Feilden Fowles Architects (London): In einem alten Landschaftspark gelegen, wird nahe der Kleinstadt Wakefield seit 1977 Kunst im Freien und auch in einigen Gebäuden präsentiert. Die Architekten ergänzen einen leichten Pavillonbau, der in Details auch an den alten Steinbruch denken lässt, auf dem er errichtet wurde.

  • Macallan-Destillerie in Moray (RIBA Scotland) von Rogers Stirk Harbour + Partners (London): Das langgezogene Gebäude fügt sich in eine sanfte Hügellandschaft und bietet nicht nur Räume für die Produktion, sondern auch ein Besucherzentrum. Eine fast 200 Jahre alte Tradition trifft hier auf zeitgemäße Produktionsbedingungen im Hightech-Look.

Wie eigentlich jedes Jahr mischen sich auf der Shortlist auch aktuell wieder Newcomer und Wiederkehrer. Witherford Watson Mann und Rogers Stirk Harbour haben schon einen Stirling Prize, Nicholas Grimshaw war zumindest schon mal nominiert. In seinem Kommentar zur Shortlist hebt RIBA-Präsident Ben Derbyshire insbesondere die ökologischen Aspekte aller nominierten Projekte hervor. In seiner 23-jährigen Geschichte hat übrigens noch nie ein sozialer Wohungsbau den Preis gewonnen, wie Oliver Wainwright im Guardian anmerkt, um damit auch seinen Favoriten zu formulieren. Die Verkündung des diesjährigen Gewinners findet am 8. Oktober 2019 statt. (sb)

Fotos: Manuela Barczewski, Hélène Binet, Peter Cook, Tim Crocker, Magnus Dennis, Mike Dinsdale, Mark Fleming, Ricky Jones, Mikael Olsson, Mark Power, Paul Raftery, Joas Souza


Kommentare:
Meldung kommentieren

Cork House in Berkshire (RIBA South) von Matthew Barnett Howland mit Dido Milne (Berkshire) und Oliver Wilton, Foto: Ricky Jones

Cork House in Berkshire (RIBA South) von Matthew Barnett Howland mit Dido Milne (Berkshire) und Oliver Wilton, Foto: Ricky Jones

Goldsmith Street in Norwich (RIBA East) von Mikhail Riches und Cathy Hawley, Foto: Tim Crocker

Goldsmith Street in Norwich (RIBA East) von Mikhail Riches und Cathy Hawley, Foto: Tim Crocker

The Weston im Yorkshire Sculpture Park (RIBA Yorkshire) von Feilden Fowles Architects, Foto: Mikael Olsson

The Weston im Yorkshire Sculpture Park (RIBA Yorkshire) von Feilden Fowles Architects, Foto: Mikael Olsson

London Bridge Station (RIBA London) von Grimshaw Architects, Foto: Paul Raftery

London Bridge Station (RIBA London) von Grimshaw Architects, Foto: Paul Raftery

Bildergalerie ansehen: 43 Bilder

Alle Meldungen

<

19.07.2019

Zwei Türme fürs EU-Quartier

Rafael De La-Hoz gewinnt Wettbewerb in Brüssel

19.07.2019

Pro und Contra der Dichteobergrenzen

Diskussion um geplante Änderungen im Städtebaurecht

>
Baunetz Architekten
AS+P
BauNetz Wissen
Wohnen in der Glashütte
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken
DEAR Magazin
Haus für Grenzgänger
Campus Masters
Jetzt bewerben
vgwort