RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Richtfest_beim_Internationalen_Seegerichtshof_in_Hamburg_3809.html

29.06.1998

Zurück zur Meldung

Erste UN-Behörde auf deutschem Boden

Richtfest beim Internationalen Seegerichtshof in Hamburg


Meldung einblenden

An der Hamburger Elbchaussee wurde am 29. Juni 1998 Richtfest beim Bau für den Internationalen Seegerichtshof gefeiert. Die Münchner Architekten Emanuela und Alexander von Branca haben den Neubau in Form eines geschwungenen Konzertflügels entworfen. Die Kosten für 5.200 Quadratmeter Nutzfläche betragen rund 130 Millionen Mark, die zu 80 Prozent der Bund und zu 20 Prozent die Stadt Hamburg finanziert. Die Unterhaltungskosten werden von den Vereinten Nationen getragen. Die historische Villa auf dem Nachbargrundstück wird zur Zeit restauriert und soll als Kasino in den Neubau integriert werden. Im Herbst 1999 sollen 21 Richter mit ihren 100 Mitarbeitern aus ihrem derzeitigen Provisorium in der Innenstadt in den Neubau umziehen können.


 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

29.06.1998

Steinernes Berlin

Richtfest für Kollhoff-Bau an der Wielandstraße

29.06.1998

Im Schatten des Adlon

Erster Spatenstich für die britische Botschaft in Berlin

>
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
BauNetz Wissen
Movable House
Campus Masters
Jetzt bewerben
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo