RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Privater_Showroom_mit_Spa_von_Morari_Arquitectura_7513504.html

03.02.2021

Autos und Erholung

Privater Showroom mit Spa von Morari Arquitectura


Man Caves nennt man im Englischen jene Rückzugsräume, wo „Jungs noch Jungs sein können“ – so weiß es Wikipedia. Der Begriff ist dabei keineswegs so despektierlich gemeint, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Ein besonders stolzes Exemplar in Form eines ganzen Hauses steht seit kurzem nahe der mexikanischen Stadt Morelia. Das lokale Büro Morari Arquitectura hat dort ein bestehendes Anwesen ergänzt. Das separate, langgestreckte Volumen soll Platz für die Autosammlung des Bauherrn bieten und selbige ansprechend präsentieren. Ein kleiner Spa-Bereich samt Fitnessstudio runden das Raumprogramm ab. Alles findet auf zwei Geschossen und insgesamt 410 Quadratmetern ausreichend Platz.

Das betonierte Erdgeschoss besteht aus neun Segmenten, die in ihrer Dimensionierung auf die dort ausgestellten Fahrzeuge abgestimmt sind: Acht großzügig bemessene Garagen beherbergen die Automobile, wobei Garage eigentlich zu schnöde klingt. Vielmehr handelt es sich um einen galerieartigen Showroom mit raffinierter Lichtführung und polierten Böden. Jeder Box ist eine Zufahrt aus Plattenelementen vorgelagert, mittels der die Karossen über ein das Gebäude umgebendes Kiesbett auf ihre Plätze navigiert werden können. In der neunten Box befindet sich der Eingang – eine Lobby mit skulpturaler Wendeltreppe, über die das Obergeschoss erschlossen wird.

Das Gebäude ist von der rohen Ästhetik der Sichtbetonbauteile geprägt, sie unterstreichen die tragende Funktion des Erdgeschosses. Die Zwischenräume der Betonträger wurden mit flächigen Lichtdecken ausgefüllt, die die Autosammlung in ein weiches Licht tauchen. Das aufgesetzte Geschoss ist mit einer Fassade aus hellgrauen Natursteinplatten verkleidet, wobei sich in den angedeuteten Dachschrägen Oberlichter verstecken. Wohl um alle Klischees vollständig zu bedienen, wurde laut Projektext auch noch ein nicht einsehbarer Massageraum ins Obergeschoss des Pavillons integriert. (tl)

Fotos: César Belio


Kommentare:
Kommentare (26) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

03.02.2021

Holzklasse fürs Selbstvertrauen

David Bronlow Theatre in Newbury von Jonathan Tuckey Design

03.02.2021

Sportforum Berlin

Holzwarth und Yellow Z gewinnen Wettbewerb

>
Baunetz Architekten
ppp architekten + stadtplaner
BauNetz Wissen
Beton, Holz, Naturstein
BauNetz Themenpaket
Aktualisierte Moderne
baunetz interior|design
Gerettete Ruine
vgwort