RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Plaene_von_James_Corner_Field_Operations_und_vPPR_7946070.html

02.06.2022

High Line für London

Pläne von James Corner Field Operations und vPPR


Nach verschiedenen Variationen wie dem Stelzenpark „The Tide“ auf der Greenwich Peninsula kommt nun das Original in die Stadt an der Themse: James Corner Field Operations, neben Diller Scofidio + Renfro das Büro hinter der New Yorker High Line, arbeiten gerade an einem tatsächlich vergleichbaren Vorhaben im Bezirk Camden Town. Zwischen der Kentish Town Road und dem York Way im nördlichen Teil der Innenstadt soll ein nicht mehr benötigter Viadukt der Overground in einen Strip-Park verwandelt werden. Die New Yorker haben sich für die Umsetzung mit dem lokalen Büro vPPR zusammengetan.

Das Projekt geht – ebenfalls wie beim Original – zurück auf das Engagement einer Bürgerinitiative, die initiale Idee lieferte 2017 die Redaktion einer Lokalzeitung in 2017. Rund 1,2 Kilometer lang und acht Meter erhöht, erhält die Trasse insgesamt vier neue Zugänge.  Konnte sich die High Line in New York auf der gesamten Breite des Viadukts entfalten, entsteht der Park in London parallel zu einem weiterhin genutzten Schienenstrang. Das Projekt passt natürlich gut in den noch immer subkulturell geprägten Bezirk. Der Strip-Park wird außerdem in den sogenannten Camden Green Loop eingebunden sein, mit dem mehrere öffentliche Räume im Bezirk verbunden werden sollen.

Der nun eingereichte Bauantrag bezieht sich auf einen ersten Abschnitt zwischen den Camden Gardens und der Royal College Street. In diesem Teil sind unter anderem ein kleines Birkenwäldchen mit Sitzgelegenheiten, eine Bühne mit flexibel nutzbarer Fläche und mehrere Brücken mit Aussichtspunkten zur Straßen- und Zugbeobachtung vorgesehen. Die Visualisierungen zeigen holzbeplankte Wege und eine dichte Vegetation. Wie in New York ist dahingehend der Landschaftsarchitekt Piet Oudolf beteiligt. Tatsächlich ist die stillegelegte Trasse schon heute ziemlich dicht bewachsen, so dass dem Wildwuchs nichts im Wege stehen sollte.

Teil des Teams sind ansonsten noch der Künstler und Kurator Hew Locke, Lichtdesigner Speirs Major und das Büro Pentagram für die Signaletik. Die Eröffnung des gesamten Parks ist für 2025 avisiert. Ein Teil der Finanzierung muss aber erst noch durch Crowdfunding gesichert werden. (sb)

www.camdenhighline.com


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

02.06.2022

Monochrom in Hannover-Langenhagen

Bürogebäude von Reichwald Schultz & Partner

02.06.2022

Die Architektur von Neo Tokyo

Ausstellung in Berlin

>
baunetz CAMPUS
Atypische Typologien
baunetz interior|design
Wohnen mit Weitblick
Baunetz Architekten
Max Dudler
vgwort