RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Pierre_Boulez_Saal_der_Barenboim-Said_Akademie_fertig_4823973.html

<ÜBERSICHT

13.09.2016

Frank Gehry und Dr. Sound

Pierre Boulez Saal der Barenboim-Said Akademie fertig


Zum Richtfest im Mai 2015 schaffte der Architekt es nicht nach Berlin, auf der gestrigen Pressekonferenz war er dabei: Frank Gehry, Daniel Barenboim und Yasuhisa Toyota haben gestern den fertiggestellten Pierre Boulez Saal der Barenboim-Said Akademie vorgestellt. Im März 2017 wird die private Akademie eröffnen – „Musik für das denkende Ohr“ lautet der Titel der ersten Saison.

Die von Daniel Barenboim gegründete Akademie versteckt sich im ehemaligen Magazingebäude der Staatsoper Unter den Linden in der Französischen Straße 33D. Der denkmalgeschützte Bau zwischen Staatsoper und dem Auswärtigen Amt wurde 1955 nach Plänen von Richard Paulick fertiggestellt. „Es ist ein Teil der Stadt, weil es das Innere von diesem alten Gebäude ist“, meint Frank Gehry. „Es hat Geschichte und Erinnerungen und daran gibt es etwas, das mir sehr gefällt.“ Für den Umbau des akademischen Westflügels und des Foyers zeichnen die Berliner Büros HG Merz und rw+ verantwortlich

Der 850 Quadratmeter große Saal ist ein modularer Raum, der durch wechselnde Konfigurationen der mobilen Sitzreihen verschiedene Gestalten annehmen kann. Auf eine Kapazität von bis zu 680 Zuhörern ausgelegt, wird dabei die Distanz zwischen Dirigent und Publikum nie mehr als 14 Meter betragen – das intime Musikerlebnis steht im Mittelpunkt. Die Achsen der zwei Ellipsen hat Frank Gehry so gegeneinander verschoben, dass der Rang den Eindruck von Schwerelosigkeit vermittelt. Yasuhisa Toyota hat den Boden der Bühne so konzipiert, dass er schwingt, „wie ein Instrument“.

Der Pierre Boulez Saal ist übrigens ein Geschenk von Frank Gehry sowie von dem Star-Akustiker Yasuhisa Toyota (von der Zeit auch „Dr. Sound“ genannt), der für den Klang in großen Häusern wie der Elbphilharmonie, der Casa da Musica und auch Gehrys Walt Disney Concert Hall in L.A. verantwortlich zeichnet – beide haben an dem Projekt honorarfrei gearbeitet. Als Anerkennung ihrer Arbeit überreichte der Intendant Ole Baekhoej am gestrigen Montag beiden Stars die ersten Tickets für das Eröffnungskonzert. (jk)


Zum Thema:

barenboim-said.com


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Frank Gehry, Ole Bækhøj und Yasuhisa Toyota im Pierre Boulez Saal, Foto: © Thomas Rosenthal

Frank Gehry, Ole Bækhøj und Yasuhisa Toyota im Pierre Boulez Saal, Foto: © Thomas Rosenthal

Frank Gehry im Pierre Boulez Saal, Foto: © Thomas Rosenthal

Frank Gehry im Pierre Boulez Saal, Foto: © Thomas Rosenthal

Pierre Boulez Saal II, © Gehry Partners, LLP

Pierre Boulez Saal II, © Gehry Partners, LLP

Bildergalerie ansehen: 10 Bilder

Alle Meldungen

<

13.09.2016

Japanische Präzisionsarbeit

Tadao Ando feiert 75. Geburtstag

13.09.2016

Sanfter Brutalist

Praemium Imperiale für Paulo Mendes da Rocha

>
baunetz interior|design
Wohnen wie im Showroom
BauNetz Wissen
Komfort im Kleinstformat
Baunetz Architekten
Crossboundaries
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetzwoche
Bunkerstadt Wünsdorf
vgwort