RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Pavillonentwuerfe_in_Chicago_vorgestellt_759719.html

09.04.2009

Zurück zur Meldung

Zaha und Ben im Duett

Pavillonentwürfe in Chicago vorgestellt


Meldung einblenden

Der Millennium Park in der Chicagoer Innenstadt bietet eine gerasterte Collage aus Landschaftsgestaltung, monumentalen Skulpturen und moderner Architektur. Zum 100-jährigen Jubiläum des Burnham Plan, dem Masterplan der Stadt Chicago von Daniel Burnham, soll der berühmte Jay Pritzker Pavilion von Frank Gehry eine ebenso berühmte Nachbarschaft bekommen. Dazu stellten nun Zaha Hadid und Ben van Berkel ihre Entwürfe für zwei neue Ausstellungsgebäude vor.


Zaha Hadid plant einen ovalen Pavillon mit ellipsenförmigen Einschnitten, der relativ geschlossen wirkt. Der Pavillon von Ben van Berkel dagegen öffnet sich zu allen Seiten. Drei zungenartige, freie Formen in der Mitte des Pavillons verschmelzen mit dem Dach, tragen dieses und entfalten sich in ihren Überschneidungen zu breiten Öffnungen.


Die futuristischen Strukturen beider Entwürfe sollen bei den Besuchern eine intellektuelle Neugier auslösen und den öffentlichen Diskurs anregen. Außerdem sollen sie an die historische Stadtplanung von Chicago erinnern.


Die beiden temporären Ausstellungspavillons werden vom 19. Juni bis zum 31. Oktober 2009 zu besichtigen sein.

Das benachbarte Art Institute of Chicago von Renzo Piano, das über ein 620 Meter lange Stahl-Brücke mit dem Park verbunden ist, wurde erst Anfang des Jahresfertig gestellt (siehe BauNetz-Meldung vom 15. Januar 2009).


Zum Thema:

Zum Crystal Talk mit Ben van Berkel über Formen und ihre Informationen



Kommentare

6

Kasimo | 23.04.2009 11:44 Uhr

So einfach!

Schnell ein Hinkelstein als Metapher ausgedacht, gezeichnet und in die Landschaft gestellt. Fertig!
Die ausführenden Ingenieure und Handwerker haben ihren Spass daran.
Stararchitekt/in müsste man sein!

5

Lin Qui | 12.04.2009 18:52 Uhr

kleine Häuser

Also ich finde den Pavillion von Zaha Hadid echt praktisch und schick. Ich wenn ich einfach mal ein kleines Haus bräuchte, nicht zu gross denn das macht auch viel Arbeit......, dann würde ich in Ihren Pavillion einfach bei den Eingängen Glastüren einsetzen lassen. Abends kann man dann den Sternenhimmel beobachten und ausserdem fällt das Mondlicht bestimmt sehr schön durch die Öffnungen am Dach. Es könnte auch ein Gästehaus sein. Ich persönlich als Architektur Laie finde nichts schlimmer als diese schrecklichen geraden Wände überall, die für einen Grossteil von Leuten behindernt sind in der Bewegung im Raum. Den Entwurf von dem BvB finde ich auch ganz witzig, sieht aus wie eine mit dem Daumen eingedrückte Platte aus Ton. Glas drum herum gesetzt.....könnte auch ein schönes kleines Haus werden,mit Grün auf dem Dach, damit es organischer wirkt.

4

kde | 12.04.2009 11:53 Uhr

ich bin kein freund

der überall herumschwirrenden architekturmonster, aber die beiden entwürfe haben durchaus skulpturale qualität. als kunstobjekt sehr interessant, ob es auch architektur ist, weiß ich nicht, und ob sie als ausstellungspavillon taugen, bezweifle ich sehr. laßt sie einfach nur schön sein, wenn das geld dafür da ist.

3

Christian aus Stuttgart | 11.04.2009 13:44 Uhr

experten

@seb du dxxx
wenn das alles ist was du zu sagen hast, dann halt doch bitte lieber inne. wir kennen die anderen projekte auch und ERkennen mindestens auf den zweiten blick, dass sie nicht viel miteinander zu tun haben. also bitte verschone uns...manchmal ist es echt nicht zum aushalten

2

Lin Qui | 09.04.2009 23:43 Uhr

spannend und gemütlich....

Zaha Hadid trägt doch gar keine Hüte ..... Architektur ist doch nicht wie die Modebranche, wo man sagt : " Hey Hippi war in den 70igern in und eckige Schulterpolster in den 80igern und Lady Gaga versucht sich jetzt am Grace Jones Look in blond. "

Ich finde Ihre Arbeiten klasse, spannend, gemütlich, befreiend, neu, einfach schön und sie sollte die Chance haben eine ganze Stadt zu planen und zu bauen.

1

seb74 | 09.04.2009 15:43 Uhr

alte Hüte...

ach zaha, deine hüte werden auch immer älter. solche blobs hat greg lynn schon vor 10 jahren in harvard vorgestellt.
lustiger zufall: bvb's entwurf hat dagegen starke anleihen vom science-center wolfsburg (...und ingenhovens stuttgart 21).

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Pavillon von Zaha Hadid

Pavillon von Zaha Hadid

Pavillon von Zaha Hadid

Pavillon von Zaha Hadid

Pavillon von Ben van Berkel

Pavillon von Ben van Berkel

Pavillon von Ben van Berkel

Pavillon von Ben van Berkel

Bildergalerie ansehen: 7 Bilder

Alle Meldungen

<

10.04.2009

This ist the First Day of My Life

Bücher im BauNetz

09.04.2009

Schaufenster für Arbeitsgeräte

Eröffnung eines Schaulagers in der Lombardei

>
Baunetz Architekten
kadawittfeldarchitektur
BauNetz Wissen
Aus Erde erbaut
baunetz interior|design
Beton auf allen Ebenen
Campus Masters
Jetzt Projekt einreichen!