RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Pavillon_von_Foster_in_Marseille_eingeweiht_3112867.html

05.03.2013

Zurück zur Meldung

Verspiegelter Hafen

Pavillon von Foster in Marseille eingeweiht


Meldung einblenden

Beinahe pünktlich zu Beginn des Jahres, in dem Marseille (zusammen mit Košice) Kulturhauptstadt ist, wurde letzten Samstag die Neugestaltung des Hafens eingeweiht. Das teilt das Londonder Büro Foster + Partners mit, das für die Umwandlung verantwortlich war.

Das Hafenareal wurde neu sortiert und fußgängerfreundlicher gestaltet. Vor allem aber haben die Architekten einen Pavillon an das östliche Ende des Hafens gestellt, der aus einem einfachen, 46 auf 22 Meter großen Dach besteht, das auf dünnen Stützen liegt. Die Kanten des Dachs verjüngen sich, damit wurde das Gewicht optisch noch weiter reduziert. An der Unterseite ist die Edelstahlplatte poliert – sie wirkt wie ein Spiegel, der die Umgebung und das Geschehen unter dem Dach und drumherum reflektiert.

Der Pavillon verbindet die Hafenkante wieder mit der Stadt. Bootshäuser und technische Einrichtungen, die diesen Teil des Hafens lange unzugänglich gemacht hatten, wurden auf neue Plattformen im Wasser umgesetzt. Zusammen mit dem Landschaftsarchitekten Michel Desvigne entwickelten die Planer eine Außenraumgestaltung, die gut zum Ort passt: eine grau-matte, rau strukturierte Granitoberfläche im gleichen Farbton wie das frühere Kopfsteinplaster. Zudem wurden Höhenversprünge ausgeglichen, um einen barrierefreien Zugang zu schaffen.

Spencer de Grey, der Londoner Büroleiter, nennt das Projekt „eine Einladung an die Bewohner von Marseille, um den großartigen Ort wieder für Veranstaltungen, Märkte und Feste zu genießen“.

Fotos: Foster + Partners, Nigel Young


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

5

leentrepreneur | 06.03.2013 17:21 Uhr

spiegeldach am hafen

wunderbar, vielleicht die schönste arbeit von foster -
auch der liebe jean und die liebe sejima haben mitgeholfen. thema con variationi.

4

copypaste | 06.03.2013 17:13 Uhr

Fosterplag

na da hat Normy der Serpentine-Pavilion von Sanaa ja wohl mal richtig gut gefallen....
schwierig.

3

Andrea Palladio | 06.03.2013 14:21 Uhr

Überzeugend … 

Ein sehr schöner Entwurf. Äusserst reduziert in der architektonischen Sprache, fein in den Details gearbeitet.

2

baumensch52 | 06.03.2013 10:06 Uhr

verspiegelts weltkulturerbe

Zur Gestaltung ist von New Orleans alles gesagt,
ich bin Praktiker und frage mich, wie sieht die Verspiegelung in einen Jahr aus ? Vermutlich nicht mehr so schön.

1

New Orleans | 05.03.2013 16:41 Uhr

Spiegeldach am Hafen

Eine extrem unsinnliche und brutale architektonische Geste, die den schönen mediterranen Himmel über dem Hafen zerschneidet und die wunderschöne Silhouette der Häuser und der Boote mit ihren Masten empfindlich stört!!!

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

06.03.2013

Ausbildung und Realität

Architektur-Hochschultag im DAZ Berlin

05.03.2013

Das Innere enthüllen

Uni-Bibliothek in Versailles bezogen

>
BauNetz Wissen
Gestaltgebende Lücke
BauNetz Themenpaket
Film ab!
Baunetz Architekten
Baumschlager Eberle Architekten
Campus Masters
Jetzt abstimmen
DEAR Magazin
Made in Ukraine