RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Online-Gespraech_zur_Nachhaltigkeit_am_Bau_7474618.html

17.11.2020

Zurück zur Meldung

Greenwashing oder Fortschritt?

Online-Gespräch zur Nachhaltigkeit am Bau


Meldung einblenden

Nachhaltigkeit ist ein weites Feld, und das oft genutzte Wort kann alles und nichts bedeuten. Das Bauwesen trage stark zum Klimaschutz bei, behaupten manche Bauphysiker. Da das häufig mit viel Styropor und Plastik einhergeht, kann es schwer als nachhaltig bezeichnet werden. „Greenwashing“ sagen daher andere dazu. Wie nachhaltig ist das Bauen wirklich, und wie misst man diese Nachhaltigkeit? Was braucht es, um Häuser umweltschonend zu errichten oder umzunutzen?

Die dritte und letzte Diskussionsrunde im Rahmen der in der Berliner Akademie der Künste (AdK) gezeigten Ausstellung „urbainable-stadthaltig“ dreht sich um eben diese Fragen. Das mit „Nachhaltigkeit am Bau – Greenwashing oder Fortschritt?“ betitelte Gespräch wird heute, am 17. November um 19 Uhr auf dem Youtube-Kanal der AdK live übertragen. Debattiert wird dabei nicht nur über Zertifizierungssysteme, Innovationen und ästhetische Aspekte. Am Ende der Gesprächsrunde wollen die geladenen Expert*innen vielmehr auch deutliche Empfehlungen an die Politik formulieren.

Mit von der Partie sind Thomas Auer (Klimaingenieur, TU München, AdK-Mitglied), Annette Gigon (Architektin, ETH Zürich, AdK-Mitglied), Christian Kühn (Bundestagsabgeordneter und Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik, Bündnis 90/Die Grünen), Christine Lemaitre (Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen), Hans Joachim Schellnhuber (Direktor Emeritus des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung) und Werner Sobek (Tragwerksplaner und Architekt, TU Stuttgart). Matthias Sauerbruch, Architekt und Direktor der Sektion Baukunst an der AdK, moderiert.

Termin: Dienstag, 17. November 2020, 19 Uhr
Ort: online auf dem Youtube-Kanal der Akademie der Künste


Zum Thema:

www.urbainable-stadthaltig.de


Kommentare

2

Rolf | 18.11.2020 14:43 Uhr

@ Karl

Gut gebrüllt Löwe!

1

Karl | 17.11.2020 21:23 Uhr

Steine

Die ENEV ist auf jeden Fall eine Ode an den Schwachsinn. Eine massive Wand ist eine massive Wand. Sonne auf Stein ist ein Wärmespeicher.
Die Zahlenfetischisten sind potentielle Menschenfeinde. Raum bleibt Raum und der Mensch wird ihn feiern. Auf Plätzen, in Gassen, auf Wiesen, im Wald, am Meer.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Foto von Brian Yurasits via Unsplash

Foto von Brian Yurasits via Unsplash


Alle Meldungen

<

22.03.2021

Wohnen auf dem Branntweinareal

Wettbewerb in Nürnberg entschieden

30.09.2020

Ulmer Zauberburg

Wettbewerb für Kinder- und Jugendtheater entschieden

>
BauNetz Themenpaket
Rückkehr des Glasbausteins
BauNetz Wissen
Neue Senderzentrale
baunetz interior|design
Planetoide
Baunetz Architekten
augustinundfrank/winkler
BauNetz Maps
Architektur entdecken