RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Notes_from_the_Underdog._Agriculture_for_Subsistence_in_Porto_7929545.html

18.05.2022

Buchtipp: Urban Gardening extrem

Notes from the Underdog. Agriculture for Subsistence in Porto


Manche Bücher kommen ohne viele Worte aus – und erzählen doch eine ganze Menge. Sie geben Einblicke in persönliche Schicksale und in größere Zusammenhänge, indem sie in wenigen Sätzen etwas benennen, Dinge einfach nur abbilden, das Beobachtete ordnen. Notes from the Underdog. Agriculture for Subsistence in Porto ist ein solches Buch. Auf knapp 500 Seiten widmen sich die vier Autor*innen einem Phänomen in der portugiesischen Hafenstadt Porto, das es ähnlich auch an anderen Orten gibt: informelles urbanes Gärtnern, das weder Lifestyle noch gemeinschaftliche Praxis ist, sondern in erster Linie der Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln angesichts prekärer Verhältnisse dient. Sozusagen ein Urban Gardening für das Existenzminimum.

Hintergrund dieser Selbstversorgergärten an Autobahnen, unter Brücken und auf anderen Restflächen im Stadtgefüge ist die Finanzkrise 2011. Anhand von Fotografien und extrem knappen, einordnenden Beschreibungen erzählt Notes from the Underdog die Geschichten von zehn Gärten und ihren Betreiber*innen. Das Hauptaugenmerk gilt dabei insbesondere den simplen Infrastrukturen für Bewässerung, Terrassierung, Anbau oder Kompostierung und den selbstgebauten Werkzeugen, die erahnen lassen, mit welch überschaubaren ökonomischen Mitteln hier gegärtnert wird.

Die Autor*innen interpretieren die Gärten jenseits der eigentlichen Gemüseproduktion als gleichermaßen „Paradiese und Protest“, verzichten jedoch sowohl auf visuelle Romantisierung als auch offensichtliche politische Kritik. Ihre Mittel sind die fotografische Dokumentation und eine genuin architektonisch gedachte Typologisierung der Strukturen und Werkzeuge, die sie in den Gärten gefunden haben. Oft sind sie so erschreckend simpel oder gar aus Abfällen hergestellt, dass man für einen Moment glatt vergisst, dass diese Gärten in einem eigentlich reichen europäischen Land liegen, das jedoch von den Verwerfungen des globalen Kapitalismus gebeutelt wurde.

Text: Gregor Harbusch

Notes from the Underdog. Agriculture for Subsistence in Porto / Anotações sobre o Abaixo de Cão. A agricultura de subsistência do Porto
Alexandre Delmar, Luís Ribeiro da Silva, Margarida Quintã und Joaquim Moreno
Hrsg. von John Wriedt
Gestaltung: Nonverbal Club
Englisch und Portugiesisch
488 Seiten
Spector Books, Leipzig 2021
ISBN: 9783959054218
36 Euro


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

18.05.2022

Holzhybrid im Terrakottakleid

Schulbau in Gignac von Hellin-Sebbag Architectes

18.05.2022

Dichte ist Programm

Architecture Matters in München

>
baunetz interior|design
Ukrainische Perspektiven
BauNetz Wissen
Verborgen hinter Spiegeln
Baunetz Architekten
Bollinger + Fehlig
Campus Masters
Jetzt bewerben!
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort