A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Moebelhalle_von_Studio_MK27_in_Sao_Paulo_5438839.html

10.07.2018

Zurück zur Meldung

Schattenspiel mit Holzstruktur

Möbelhalle von Studio MK27 in Sao Paulo


Meldung einblenden

Leichtigkeit, Eleganz und eine warme Atmosphäre – die im Februar 2018 fertig gestellte Möbelhalle in Sao Paulo erinnert an Architekturen, die man aus Japan kennt. Kein Wunder, reist doch der Gründer des Architekturbüros MK27 (São Paulo) Marcio Kogan, der den Bau zusammen mit Marcio Tanaka realisierte, regelmäßig nach Japan. Mit dem Gebäude für das Möbelhaus MiCasa, das sich für gutes Design verbürgt und immer wieder Werke namhafter als auch junger Gestalter ausstellt, sollte ein flexibel nutzbarer Raum entstehen.

Die 225 Quadratmeter große und 7,5 Meter hohe Halle entstand neben den beiden vorhandenen Volumen auf dem Firmengelände: ein brutalistisch anmutendes Betongebäude, das 2007 ebenfalls MK27 realisierten, und eine industriell geprägte Metall- und Glasbox vom französisch-brasilianischen Architekturbüro Studio Tryptique. Genutzt wird die neue Halle als Ausstellungsfläche, Verkaufsraum und temporäre Unterkunft für Künstler, für die bei Bedarf ein Caravan in die Halle gestellt wird.

Die Tragstruktur des Pavillons besteht aus Brettschichtholzrahmen, die über fast 15 Meter spannen und Stahlstangen, die die Konstruktion verstärken. Die Stützen setzen sich im Inneren räumlich von den ebenen Wandflächen ab. Die Außenhaut aus Metallelementen und transluzenten Polycarbonatplatten wird von einer zusätzlichen Struktur getragen. Bemerkenswert sind hier die Holzverbindungen, die als nachhaltige Konstruktionsweise Teil des Forschungsfelds von MK27 sind.

Die transluzente Hülle bringt viel Tageslicht ins Innere, während Bäume im Außenraum ein interessantes Schattenspiel entstehen lassen. Im Dunkeln kehrt sich dieser Effekt um, und die Möbelhalle wird zur japanischen Papierlaterne. (rc)



Fotos: Fernando Guerra


Zum Thema:

Mehr Informationen zu Marcio Kogan, dem Gründer von MK27 in der Baunetzwoche #361.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

3

Nina Gabert | 12.07.2018 14:08 Uhr

Lichtgestatlung

Mein Onkel fragte mich, ob ich ihn für ein Stadtprojekt unterstützen kann. Also stehe ich gerade am Anfang meiner Recherche zu. Daher danke für die tolle Inspiration in diesem Artikel. Bei der Lichtgestaltung die Holzstruktur mit einzubeziehen ist sehr wirkungsvoll.

2

LAMAA | 11.07.2018 13:53 Uhr

Struktur & Hülle

Wieder einmal ein sehr schönes Projekt von MK27.
Herzlichen Glückwunsch

1

Fritz | 10.07.2018 15:42 Uhr

sehr...

.....sehr schön

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.




Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.

Die flexibel nutzbare Halle von MK27 ergänzt die bestehenden Flächen des Möbelhauses MiCasa in Sao Paulo.

Die flexibel nutzbare Halle von MK27 ergänzt die bestehenden Flächen des Möbelhauses MiCasa in Sao Paulo.

Im Inneren dominiert die Holzstruktur mit detaillierten Verbindungselementen.

Im Inneren dominiert die Holzstruktur mit detaillierten Verbindungselementen.

Innen- und Außenraum sind klar voneinander getrennt, kommunizieren aber über verschiedene Öffnungen sowie den transluzenten Teil der Fassade miteinander.

Innen- und Außenraum sind klar voneinander getrennt, kommunizieren aber über verschiedene Öffnungen sowie den transluzenten Teil der Fassade miteinander.

Bildergalerie ansehen: 41 Bilder

Alle Meldungen

<

10.07.2018

Die Sterne sehen

Kinderhilfezentrum in Madrid von elii

10.07.2018

Zwischen Lichtblick und Kabelsalat

Baustellenbesuch bei der Sanierung der Oper Köln

>
BauNetz Wissen
Wohnen im Quadrat
Baunetz Architekten
Veit Aschenbrenner
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Wissen
Kirche und Avantgarde
vgwort