Baunetz, Meldungen, Nachkriegsbauten bei der Foto-Biennale, Der heiße Frieden, Fotograf Arne Schmitt, Interview, Annika Wind, BASF, Ludwigshafen, Nachkriegsgeschichte, Wirtschaftswunder, Expansion, Migration

Bild 11/11

Texte aus den Werksmagazinen geben den Fotos ihren Kontext: Das Schild einer BASF-Vertretung in Jericho und in Amman, von der der Mainzer Bürgermeister Otto Zahn 1969 schrieb: „(…) mitten in der Wüste, fand ich eine Hinweistafel der BASF. Da diese Gegend um Jericho als der tiefste Punkt der Erdoberfläche gilt - 390 Meter unter dem Meeresspiegel -, dürfte das wohl die ‚tiefste Werbung' der BASF sein."

Bild: © BASFinformation Nr. 2|1969, S. 12; Quelle: BASF Corporate History, Fotograf: Otto Zahn

22078969