A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Leerstandskonferenz_2018_in_Luckenwalde_5492638.html

14.09.2018

Zurück zur Meldung

Von Österreich nach Brandenburg

Leerstandskonferenz 2018 in Luckenwalde


Meldung einblenden

Sechsmal in Österreich, in diesem Jahr zum ersten Mal in Brandenburg. So lautet die Statistik der Leerstandskonferenz, die seit 2011 vom Büro nonconform (Wien, Berlin) an wechselnden Orten und mit immer neuen Schwerpunkten organisiert wird. Vom 10. bis 12. Oktober geht es diesmal in Luckenwalde um „Strategien gegen Leerstand und für Nachnutzung von Produktionsstätten“.

Die strukturellen Veränderungen der Arbeitswelt haben vor allem außerhalb der Ballungszentren viele leer stehende, ortsbildprägende Fabrik- und Gewerbebauten hinterlassen. Die meisten Gemeinden und Städte können es sich nicht leisten, diese zu erwerben und zu entwickeln. Gefragt ist ein partnerschaftliches Miteinander von EigentümerInnen, Initiativen und öffentlicher Hand. Ein gutes Beispiel und Grund für die Wahl des Austragungsortes ist die Stadt Luckenwalde in Brandenburg. „Sie hat den Strukturwandel der letzten Jahrzehnte vorbildlich gestaltet und daraus einen echten Mehrwert für die Lebensqualität der Menschen erzeugt“, heißt es in der Ankündigung. Einige Projekte, wie zum Beispiel die Bibliothek am Bahnhof und die Sanierung der Hutfabrik von Erich Mendelsohn sorgten überregional für Aufmerksamkeit. Mittlerweile hat sich die Bevölkerungszahl in der Stadt wieder stabilisiert.

Zum Konferenzprogramm gehören eine Vorführung des Dokumentarfilms „Orte der Arbeit“ aus dem Jahr 2017, Podiumsdiskussionen mit u.a. der Kunsthistorikerin Gabriele Dolff-Bonekämper, Elke Knöss-Grillitsch von Peanutz Architekten und Roland Gruber von nonconform, Workshops u.a. mit Martin A. Ciesielski und dem Kolbermoorer Bürgermeister Peter Kloo, Themenimpulse von Reiner Nagel und der Architekturhistorikerin Turit Fröbe sowie Kurzvorträge u.a. von Tore Dobberstein vom Büro Complizen, Grit Stillger vom Stadtplanungsamt Chemnitz und Klaus Günter vom Büro Partner und Partner. Außerdem gibt es eine Wanderung durch Luckenwalde und ein gemeinsames Abendessen.

Termin:
10. bis 12. Oktober 2018
Ort:
Luckenwalde

Die Teilnahme kostet 180 Euro, für Studierende 50 Euro. Anmeldung unter: www.leerstandskonferenz.at


Auf Karte zeigen:
Google Maps


 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.




Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.

Veranstaltungsort 2018 ist das ehemalige E-Werk in Luckenwalde.

Veranstaltungsort 2018 ist das ehemalige E-Werk in Luckenwalde.

Das denkmalgeschützte Bauwerk ist über 100 Jahre alt und hat inzwischen einen neuen Eigentümer.

Das denkmalgeschützte Bauwerk ist über 100 Jahre alt und hat inzwischen einen neuen Eigentümer.

Die Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch Abend wird in der Stadtbibliothek gleich neben dem Bahnhof stattfinden.

Die Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch Abend wird in der Stadtbibliothek gleich neben dem Bahnhof stattfinden.

Hutfabrik in Luckenwalde

Hutfabrik in Luckenwalde

Bildergalerie ansehen: 15 Bilder

Alle Meldungen

<

14.09.2018

Wiener Kaffeehaus für Dubai

Querkraft bauen österreichischen Pavillon auf der Expo 2020

13.09.2018

Dächer am Fluss

Kulturzentrum von SANAA in Tsuruoka

>
vgwort