RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Koblenzer_Forum_Confluentes_eroeffnet_3223017.html

19.06.2013

Zurück zur Meldung

Benthem Crouwel am Zentralplatz

Koblenzer Forum Confluentes eröffnet


Meldung einblenden

Erst Shopping, dann das Kultur-Vergnügen – so lautet die Devise am Koblenzer Zentralplatz. Nachdem Benthem Crouwel (Aachen, Amsterdam) schon im September 2012 das viel diskutierte Shopping-Center „Forum Mittelrhein“ fertigstellen konnten (siehe BauNetz-Meldung vom 28. 9. 2012), folgt nun das „Forum Confluentes“, das morgen eröffnet wird. Der Kulturbau wird dem Mittelrhein-Museum, der örtlichen Touristik-Gesellschaft, dem „Zentrum der Rheinromantik“ sowie der Stadtbibliothek neue Räume bieten.

Auch städtebaulich gehören hier Shopping und Kultur eng zusammen. Die beiden Gebäude stehen so zueinander, dass der Zentralplatz räumlich gefasst und die Fußgängerbewegungen in diesem Teil der Innenstadt neu geordnet werden. Mit seinen abgerundeten Ecken wirkt der dreieckige Grundriss des Kulturbaus dabei fast ein wenig, als ob das nahegelegenen Deutsche Eck in die Stadtmitte getrieben wäre. Im Kontrast zum eher horizontalen Forum Mittelrhein ragt das Gebäude mit seinen fünf Geschossen allerdings vergleichsweise hoch auf und markiert so den neuen Ort. Die glatte Doppelfassade ist äußerlich bedruckt und lässt das Forum tagsüber objekthaft-verschlossen wirken, während in den Abendstunden das Innenleben durchscheinen kann.

Im Inneren dominiert ein zentrales Atrium die räumliche Organisation, um das die Programme auf offenen Etagen angeordnet sind. Diese verfügen jeweils über eigene Erschließungselemente, die zusammen mit mehreren Verbindungsbrücken und der reduzierten Farbigkeit der Oberflächen dem Atrium einen dramatisch-bewegten Charakter verleihen. Und wer schließlich doch genug hat von Raumwirkung und Kultur, dem sei der schnelle Weg nach oben empfohlen. Dort bietet eine Dachterrasse neue Ausblicke auf die umliegende Stadt.


Zum Thema:

Mehr über Tourismus in Koblenz und am Mittelrhein in der Baunetzwoche#318


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

1

Kritiker | 20.06.2013 11:27 Uhr

Euphorie

Bei all der Euphorie über die Architektursprache der beiden Baukörper und der städtebaulichen Symbiose von Shopping und Kultur hat die Stadt Koblenz leider im Vorfeld der Maßnahme versäumt, ein funktionierendes Verkehrskonzept zu entwickeln. Tägliches Verkehrschaos und innerstädtische Verkehrsbehinderungen überschatten das städtebauliche Erscheinungsbild in dem sich anschließenden, quartierübergreifenden und bedeutsamen Verkehrsbereich. Weiterhin fällt es sinnlich Schwer ein „städtebauliches sich Einfügen“ der gebauten Dimensionen des an für sich architektonisch interessanten „Forum Confluentes“ und „Forum Mittelrhein“ in den flankierenden städtebaulichen Kontext festzustellen. Einen weiteren „Schattenaspekt“ bildet die astronomische Miete, die die Stadt an den Bauherrn und Investor für die Nutzung des Kulturbaus zu zahlen hat.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

19.06.2013

Gruppenbild mit Blockheizkraftwerk

Bürogebäude in Luxemburg

19.06.2013

Raue Haut und Humanismus

OMA gewinnt Wettbewerb für Zwillings-Hochhäuser in Stockholm

>
BauNetz Themenpaket
Zwölf mal freie Formen
BauNetz Wissen
Skelett in Farbe
Baunetz Architekten
ingenhoven associates
baunetz interior|design
Ein Haus bekommt Zuwachs
Campus Masters
Jetzt abstimmen!