RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Haus_von_Leopold_Banchini_bei_Genf_6454325.html

20.05.2019

Zurück zur Meldung

Wohnen über dem Industriegebiet

Haus von Leopold Banchini bei Genf


Meldung einblenden

„Kontraste“ könnte der Begriff sein, mit dem in einem Wort das Entwurfskonzept des Casa CCFF zusammengefasst ist. Der Schweizer Architekt Leopold Banchini aus Lancy entwarf für seine Heimatstadt südwestlich von Genf ein Einfamilienhaus inmitten von Fabrikbauten, mit Blick auf den Genfer Industriebahnhof. Von außen wirkt das Wohngebäude unauffällig, fast in Schwarz gehalten, während die weißen Innenräume hell und offen sind. Zwei Wintergärten holen außerdem Pflanzen ins Haus. 

Zu der unüblichen Lage kommt das Dach in Form eines Sheds hinzu – eine bei Wohnhäusern eher selten zu findende Dachform, die hier die umliegenden Industriehallendächer nachahmt. Im Inneren sorgt diese Lösung für viel Licht und Helligkeit. Das Haus steht auf schlanken Stützen, wobei Banchini die Konstruktion zusammen mit dem Ingenieur Marc Walgenwitz entwickelt hat. Es ist fast vollständig aus Holz und Grobspanplatten (OSB Platten) geplant und innerhalb von einer knappen Woche aufgebaut worden. Die Baukosten wurden durch die Verwendung von Standardfertigteilen für Wände und Fenster reduziert.

Der Gundriss, unter dem im offenen Erdgeschoss auch das Auto Platz findet, ist quadratisch. Unten befindet sich auch der gläserne Eingangsraum, von dem aus eine Wendeltreppe ins Wohngeschoss führt. Dieses umfasst 160 Quadratmeter und nimmt eine offene Küche und einen großen Wohnraum auf. Die privaten Räume wie das Bad und zwei Schlafzimmer sind vom großen offenen Bereich abgetrennt. Ein gläserner Wintergarten inmitten des Raums strukturiert die Funktionen Küche und Wohnen. Ein zweiter Wintergarten grenzt die beiden Schlafräume voneinander ab. (eb)

Fotos: Dylan Perrenoud


Kommentare

6

STPH | 23.05.2019 08:04 Uhr

Villa Savoye

Hier im nowhereland besser plaziert als die Villa Savoye, wo der tolle Rasen dem Chauffeur gehört.

5

Davide | 21.05.2019 13:25 Uhr

unglaublich schön

erinnert in seiner luftigen Leichtigkeit fast an Case Study Houses des Mid-century!

4

ixamotto | 21.05.2019 08:45 Uhr

das haus...

...gefällt mir gut. die wintergärten sind m.E. ein sehr schwaches element - konzeptionell überflüssig und in der ausführung enttäuschend.

3

Nicole | 20.05.2019 18:55 Uhr

Chapeau

Großartiges Haus.
Ich bin begeistert.
Diese Einfachheit, diese Feinheit, dieses Licht an diesem groben Ort, wunderbar.

2

Gerhard Lenz | 20.05.2019 16:23 Uhr

Banchini-Haus

Die gefrorene Schönheit des Hauses verlangt gerade nach einem gefühlvollen runden Alfa-Oldtimer - ansonsten wäre das im Haus nicht auszuhalten.

1

E.Wunder | 20.05.2019 15:40 Uhr

Das Ich bin Ich

Was will das sein? Von außen strahlt das Haus mehr Gemütlichkeit aus als von innen.
Erinnert mich an die zur Zeit modernen Wochenendhäuser die sich an kompaktheit, schlichtheit aber auch Gestaltungswärme überbieten.
Dann der untere Bereich mit Stützen ein Zitat aus der "Midcentury" Architektur?
Innen dann alles offen - Loftartig, aber gleichzeitig zu klinisch, japanisch weiß, fast schon ungemütlich.
Für meinen Geschmack treffen hier zuviele Welten aufeinander. Da wird einem beim anschauen schwindelig.
Sauber und präzise ausgeführt ist es aber allemal. Dafür dann ein Lob.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Aufgeständert und fast vollständig aus Holz ist das Wohnhaus von Leopold Banchini Architekten in Lancy.

Aufgeständert und fast vollständig aus Holz ist das Wohnhaus von Leopold Banchini Architekten in Lancy.

Merkmal des Gebäudes ist ein quadratischer Grundriss und ein Scheddach.

Merkmal des Gebäudes ist ein quadratischer Grundriss und ein Scheddach.

Zwei Wintergärten strukturieren den quadratischen offenen Grundriss.

Zwei Wintergärten strukturieren den quadratischen offenen Grundriss.

Bildergalerie ansehen: 47 Bilder

Alle Meldungen

<

20.05.2019

Erstes Maggie’s auf dem Kontinent

Benedetta Tagliabue baut Krebszentrum in Barcelona

20.05.2019

Bauhaus-Greige in Weimar

Neueröffnung des Haus am Horn

>
Baunetz Architekten
LP architektur
BauNetz Wissen
Ein Hauch von Mies
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Themenpaket
Leben im Großraum Paris