RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Gruentuch_Ernst_gewinnen_Wettbewerb_in_Kassel_1446323.html

23.11.2010

Zurück zur Meldung

Siedepunkt für Wissenstransfer

Grüntuch Ernst gewinnen Wettbewerb in Kassel


Meldung einblenden

Das Science Park Center ist ein Kooperationsprojekt der Stadt und der Universität Kassel, das als einer der ersten Bausteine am Rande der Erweiterungsflächen der Universität Kassel im Campus Nord entstehen soll. Als Innovations- und Technologietransferzentrum stellt dieses Center eine neue Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie einen „Siedepunkt für Wissenstransfer“ dar. Es soll auf über 6.000 Quadratmetern Büro- und Laborflächen sowie eine Werkhalle und Veranstaltungsräume bieten.

Am 15. November wurde der für das neue Science Park Center ausgeschriebene Wettbewerb entschieden. Die Jury unter Vorsitz von Zvonko Turkali entschied sich nach Diskussion aller elf Wettbewerbsbeiträge, die sowohl die architektonischen wie auch die funktionalen und energetischen Aspekte der einzelnen Arbeiten berücksichtigte, für folgende Preisträger:


Das Preisgericht beurteilt den Siegerentwurf: „Die Arbeit schafft es, in hervorragender Art und Weise einen optimierten Eingangsbereich in Verbindung mit einem qualitativ hochwertigen Innenhof zu verbinden. Dadurch kommt es zu einer Vernetzung des Eingangs mit dem Ahnapark.

Die repräsentative, einläufige Treppe als prägendes Element dient zur inneren Haupterschließung und liegt neben dem angrenzenden Café richtig und führt zentral in die Obergeschosse. Ab dem ersten Obergeschoss wechselt die Struktur des Gebäudes, indem die einzelnen Funktionseinheiten einerseits kompakt und flexibel in einer zweibündigen Anlage zusammengefasst werden. Andererseits entstehen zentrale, kommunikative Meeting-Points mit wichtigen Sichtbeziehungen sowohl in die Innenhöfe als auch in den Außenraum.

Ein Wissenstransfer zwischen Mieter, Universität und Wirtschaft ist gerade in diesem Bereich sehr gut vorstellbar. Durch den dargestellten Grundriss ist eine hohe Flexibilität gewährleistet, die auch zukünftig in der Lage erscheint, auf unterschiedliche Nutzeransprüche reagieren zu können. Insgesamt betrachtet zeigt die Arbeit ein hohes Maß an Sensibilität hinsichtlich der ihr gestellten Aufgabe und entspricht in ihrem Nukleus dem Typus eines Science Park Centers.“


Kommentare

2

Annette | 23.11.2010 18:37 Uhr

ach, es wird noch mäandert

na, wenn es passt ...
viel verpasst hab ich dann allerdings nicht zwischen Studium und heute ;-))

1

grüner Ernst | 23.11.2010 17:46 Uhr

Gräßlich

kein Ort der Inspiration, kein Ort an dem ich als Wissenschaftler gerne arbeiten würde. Viel zu engstirnige Planung und Ambiente. Aalglatt und oberflächig.

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



1. Preis: Grüntuch Ernst

1. Preis: Grüntuch Ernst







Bildergalerie ansehen: 12 Bilder

Alle Meldungen

<

23.11.2010

Parabolische Liegewiese

Restaurant von Diller Scofidio in New York

23.11.2010

Gläserne Aufwertung

KCAP gewinnen Wettbewerb in Paris

>
BauNetzwoche
Reise zum Mond
Baunetz Architekten
Birk Heilmeyer und Frenzel
Stellenmarkt
Neuer Ort? Neuer Job?
baunetz interior|design
Patina mit Twist