RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Graft-Ausstellung_in_Dornbirn_26700.html

13.03.2007

Zurück zur Meldung

Lounge-Display-Hybrid

Graft-Ausstellung in Dornbirn


Meldung einblenden

Die für die Galerie Aedes in Berlin (siehe BauNetz-Meldung vom 18. Januar 2007) konzipierte Ausstellung „Graftworld – Scenografic Architecture“ des Architekturbüros Graft (Berlin, Los Angeles, Peking) geht auf Wanderschaft. Ihre erste Station wird sie ab dem 17. März 2007 in Dornbirn (Vorarlberg) machen. Dort werden aktuelle Arbeiten des Büros aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Innenarchitektur sowie Ausstellungs- und Möbeldesign gezeigt.

Die Ausstellungsinstallation soll das Denken und Schaffen von Graft an einem exemplarischen Experiment erlebbar machen. Sie ist als eigenständiges Projekt gedacht, deshalb werden die Arbeiten von Graft nicht klassisch „ausgestellt“, sondern für den Besucher in eine Erlebniswelt integriert. Damit soll die spezifische Entwurfsmethodik von Graft illustriert weden, die syntaktische, semantische und phänomenologische Aspekte vereint. Der Lounge-Display-Hybrid der Ausstellung zeigt nicht nur die Graft-Projekte, sondern bietet auch Chill-Out-Zonen an.

Ausstellung vom 17. März bis 16. Mai 2007, Mo-Do 9-16 Uhr, Fr 9-14 Uhr.
Eröffnung: Freitag, 16. März 2007, 18 Uhr. Im Anschluss an Grußworte und Round-Table-Diskussion: Party mit DJ Hans Platzgummer
Ort: Zumtobel Lichtforum, Schweizer Straße 30, A-6850 Dornbirn.

Der nächste Beitrag der BauNetz-Reihe Apple Talk wird sich mit Graft beschäftigen.



Kommentare

51

Benedikt Hotze | Redaktion BauNetz | 14.03.2007 14:08 Uhr

Katalog

Zur Ausstellung „Graftworld“ ist ein umfangreicher Katalog bei der Galerie Aedes erschienen: <A HREF="http://www.aedes-arc.de" TARGET="_NEW">www.aedes-arc.de</A>

50

jonanina | 14.03.2007 13:29 Uhr

katalog

weiss jemand ob es auch ein katalog zur ausstellung gibt?

49

im der nacht | 14.03.2007 01:13 Uhr

ein letzer ruf der eule: huuuh ... huuuh

offenes fenster im dachgeschoss. kiddo streicht ein sanfter windstoss über den arm... ein leichtes schaudern. kiddo schliesst das fenster und wieder kommen sie. diese fragen kommen wieder hoch - fragen. fragen. fragen. fragen. fragen ...

48

nachteule | 14.03.2007 00:55 Uhr

kiddo

jetzt sitzt du da. und hast hoffentlich keine sorgen. und kannst tief schlafen bis morgen.

47

kiddo | 14.03.2007 00:38 Uhr

so was.

jetz war ich kurz weg und hab vergessen was ich noch fragen wollte. is ja manchmal besser nochmal drüber nachzudenken bevor man was schreibt...
graft sind jedenfalls cool. wer denkt er kanns genauso gut und neidisch ist weil er keine ausstellung kriegt, hat vielleicht recht (stimmt nur für ein paar wirklich talentierte leute) aber ihr habt ja auch nich den bratt pitt getroffen und den daraus folgenden hype nützen können..... kein neid - einfach weitermachen. klappt schon irgendwann
;-)

46

albur tuku | 14.03.2007 00:14 Uhr

keine frage mehr?!

meine damen und herren! danke für die zahlreiche aufmerksamkeit! es hat keine fragen mehr! ich wünsche ihnen eine geruhsame nacht und wenn sie interesse haben dann wieder hier bis morgen!

45

albur tuku | 14.03.2007 00:07 Uhr

meine damen und herren eine frage noch!

bitte noch kurz um ihre aufmerksamkeit meine damen und herren! herr kiddo bitte sehr! herr kiddo bitte ihre frage!

44

albur tuku | 13.03.2007 23:59 Uhr

meine damen und herren eine frage noch!

bitte noch kurz um aufmerksamkeit! noch eine letzte kurze meldung! herr kiddo bitte sehr!

43

kiddo | 13.03.2007 23:49 Uhr

ah.

mist. jetzt wollt´ ich auch noch was loswerden.
sag ich halt nichts mehr wenn schon geschlossen ist, albur.

42

albur tuku | 13.03.2007 23:33 Uhr

@alle

wenn keine weiteren meldungen mehr zu diesem spannenden thema sind, dann möchte ich die heutige diskussion schliessen mit einem zitat von bertholt brecht: "Und wieder sehen wir betroffen, den Vorhang zu und alle Fragen offen." ... wir wünschen uns alle, dass die baunetzredaktion morgen wieder spannendes thematisiert, damit die interessante diskussion weitergeführt werden kann.
gute nacht

41

auch ein alexander | 13.03.2007 23:31 Uhr

@alexander

was unterscheidet landscapes in innenräumen von der konventionelle möbel? und, was ist das was die 3 rausgefunden wie es geht? ich fühl mich irgendwie bevormundet wenn irgendein "raumbegreifender" affe mit "wunderschön geformten kinn" gerade drei richtige im lotto hat, aber glaubt das sei gottes gabe, mit einer "herrschaftlichen" geste mir die zukunft weist. (alle zitate frei nach patriza borneberg, @4)

40

alexander | 13.03.2007 22:48 Uhr

graft

das die in innenräume landscapes entwerfen und keine konventionelle möbel, das finde ich geil. naürlich werden die auch bei der letzten möbelmessse in köln gewesen sein und geguckt haben was die hadid in ihrem pavillon so macht. aber wie gesagt, dass die in innenräumen landschaften entwerfen, dass begeistert halt die leute. und die leute wollen halt auch mal was neues sehen und wenn es dann gut gemacht ist, werden die menschen eben euphorisch und sind glücklich. und auch wenn es das mit den landschaften in den 70er jahren schon mal gab, ich denke da an panton und andere, so wirkt die architektur von graft nicht minder frisch und zukunftsweisend.

39

baupolizei | 13.03.2007 22:13 Uhr

@alexander

ich auch ... nur die rechtschreib- und interpunktionsfehler auf ihrer internetseite stören mich ... ansonsten komm ich jedes mal

38

alexander | 13.03.2007 22:03 Uhr

@baupolizei

das was die architekturmäßig können muss man erst mal draufhaben. das ist auch nicht eine architektur, wie man sie an jeder ecke findet. die drei habens raus wies geht. ich finds geil

37

baupolizei | 13.03.2007 21:57 Uhr

@alexander

das bezweifelt ja auch keiner, wer würde denn schon gerne mit untallentierten typen ficken?

36

alexander | 13.03.2007 21:52 Uhr

graft sind ok

die drei sind ok. die architektur von denen auch, wenn man mal über das bauen von häusern aus stein hinaus denkt.

35

baupolizei | 13.03.2007 21:42 Uhr

@an alle

komm, lasst die stararchitekten in ruhe, konzentrieren wir uns lieber auf graft ... oder so

34

Lermontov | 13.03.2007 21:37 Uhr

stararchitekt

"geborener zum kriechen kann nicht fliegen"

33

Lars | 13.03.2007 21:34 Uhr

@patriza

patriza...

32

konzeptpolizei | 13.03.2007 21:29 Uhr

@an @alle

wir müssen nur aufpassen, dass graft diese diskussion nicht als ausstellungsprojekt klaut. sonst werden die noch berühmter und wir autoren schauen in die röhre.

31

astronom | 13.03.2007 21:29 Uhr

stararchitekt

du sternschnuppe...

30

tommi | 13.03.2007 21:26 Uhr

@an Stararchitekt

@ diesem forum @zen wir gerne @liche stars @ unserem gusto ... @ränken können wir @anderswo ... (macht das irgendeinen sinn für dich?)

29

einer | 13.03.2007 21:21 Uhr

an stararchitekt

und wie bist du bekannt geworden?

28

deine schwester | 13.03.2007 21:18 Uhr

@patriza

wie fandest du die Stand-Up Limusine? Du, ich war auch mal drin... Oh, das war so aufregent, SO AUFREGENT!

27

Stararchitekt | 13.03.2007 21:18 Uhr

@an alle

bei dem Schwachsinn den ich hier lese wundert es mich nicht, daß so viele Architekten von euch nie bekannt werden. Wenn ihr auch mehr nach euren Bedürfnissen graften würdet und nicht auf die Bauherrn und Gesetzen hören würdet, da gäbe es jedenfalls mehr Architekten-Stars wie heute.

26

ausstellungspolizei | 13.03.2007 21:15 Uhr

ich darf zitieren:

"graft stellt aus. der name ist programm. die ausstellung soll das denken und schaffen von graft an einem experiment erlebbar machen. sie ist als eigenständiges projekt gedacht, deshalb werden die projekte von graft nicht klassisch "ausgestellt" sondern in eine erlebniswelt integriert. die idee dieses projekts lässt sich in 3 grundgedanken fassen. 1. grafting 2. der narrative weg 3. neuralgische attraktoren. die ganze ausstellung soll den anspruch haben auch eine funktionale mischform darzustellen. aus diesem grunde sind auch andere externe nutzungen dieses exponates erdenklich. zum beispiel können von diskussionsrunden, fernsehübertragungen und anderen events bis hin zur nutzung als bar oder chill out space dort stattfinden." (die rechtschreib- und grammatikfehler sind original)

25

berliner | 13.03.2007 21:07 Uhr

@sepp

komm nach berlin, dann erfährst du es. Aber lass die kühe auf der alm.

24

ausstellungspolizei | 13.03.2007 21:05 Uhr

@ausstellungstourist 2

na graft, was sonst (siehe aedes ausstellungskonzept auf deren internetseite: www.graftlab.com/ )

23

sepp | 13.03.2007 21:03 Uhr

kurze frage

als nichtberliner müsst ihr mir schnell auf die sprünge helfen: sind das wirklich solche witzfiguren, wie die reaktionen hier vermuten lassen?

22

ausstellungstourist 2 | 13.03.2007 21:02 Uhr

was...

...wird eigentlich ausgestellt?

21

ausstellungstourist | 13.03.2007 20:55 Uhr

Dornbirn-survival-kit for graft

1. Landeshymne: "Du Ländle, meine teure Heimat, ich singe dir zu Ehr' und Preis;
begrüße deine schönen Alpen, wo Blumen blüh'n so edel weiß,
und golden glühen steile Berge, berauscht von harz'gem Tannenduft.
"O Vorarlberg, will treu dir bleiben, bis mich der liebe Herrgott ruft,
o Vorarlberg will treu dir bleiben, bis mich der liebe Herrgott ruft!" 2. Nationalgericht: Bergkäse in allen erdenklichen Formen 3. Sexualverhalten: dominant 4. Vorarlberg erhielt den Europäischen Preis für innovativste Regionen in Europa: dank euch

20

Waltraud | 13.03.2007 20:53 Uhr

Hallo, ich bin die Waltraud aus Bayern,

an Ostern da gibts wiedr gefärbte Eiern.

19

kuschelmaus | 13.03.2007 20:41 Uhr

@schmusebacke

so ne schlampe hast du echt nicht nötig

18

milva | 13.03.2007 20:39 Uhr

ode

den linken will ich schnuckeln, mich an seiner brust verlieren, vor dem rechten will ich kniehen, devot ihm folgen, der in der mitte verzückt mich nur im dunkeln wenn sein haupt mich leicht berührt, lasst schwanger mich von eurem geist zurück, baut, dass andere eure graft erfahren.

17

schmusebacke | 13.03.2007 20:36 Uhr

graft in Dornbirn

"...Chill-Out-Zonen..." Aha... Na dann ab nach Dornbirn! Patriza, bis du auch da?

16

Schiller | 13.03.2007 20:29 Uhr

almgesang

mit aller graft von hinten in den aft ... erleichterung, wieder was geschafft

15

Felix aus Züri | 13.03.2007 20:26 Uhr

@12Regula

Regula, wie kannst du mich leugnen?!

14

baupolizei | 13.03.2007 20:21 Uhr

da sieht mal mal,

zu welchen reaktionen derartig hybrid displayte architektur veranlasst

13

jürgen spohn | 13.03.2007 20:19 Uhr

@ alle

hey, moment mal, ich hab auch mit denen geschlafen ...

12

Regula | 13.03.2007 20:19 Uhr

Hallo, ich bin die Regula aus Graubünden

und will euch sagen, ich habe keine Sünden.

11

patriza borneberg | 13.03.2007 20:15 Uhr

@8mein mann

schatz,... ich kann alles erklären!

10

dein vater | 13.03.2007 20:08 Uhr

@patriza

Also Mädchen!, das habe ich von dir nie gedacht! Aber was rege ich mich auf, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...

9

dein liebhaber | 13.03.2007 19:50 Uhr

@patriza

seit unserem quicky in der aedes galerie wusste ich, dass dich eine solche athmosphere auf turen bringt, jedoch auf diesem wege zu erfahren, dass du dabei an jemanden anderes gedacht hast ... ich verfluche alle karismatischen architekten, die nur mit dem kinn wackeln müssen, um erfolgreich zu sein.

8

dein mann | 13.03.2007 19:00 Uhr

@patriza

schatz, ich dachte für dich gibts keinen besseren kinn als meinen... soll ich mir sorgen machen?

7

Rosi | 13.03.2007 18:23 Uhr

Hallo, ich bin die Rosi aus dem Tirol

und kann Euch sagen die Ausstellung gefällt mir sehr wohl.

6

kinni | 13.03.2007 17:53 Uhr

@patriza

jetzt bin ich doch mal im baunetz gekommen, vielen dank.

5

per | 13.03.2007 17:29 Uhr

"lounge-display-hybrid"

allein schon bei diesem wortungetüm könnte einem schlecht werden. scheinbar reichts ja wenn man aus zahas architektur hausfrauen-pop macht, um in die einschlägigen ausstellungslokalitäten und in edel-muttis hochglanzmagazine zu kommen. ach ja und ein dreitagebart sollte man natürlich auch haben...

4

patriza borneberg | 13.03.2007 17:23 Uhr

erklärung

lieber ansgar,
ich schreibe dir, wieso die drei jungs ganz in ordnung sind. da ist erst mal das ungeheure formgefühl, das in form von raumstrahlen die umwelt besetzt. dann die kompetenz zweier dieser herren, die mir schon oft den atem aus meiner halskehle gegeben hat. ich möchte keine namen nennen, aber einer der herren hat ein wunderschön geformtes kinn, wie das von meinem mann, aber fast noch kühner. alle drei versprühen einen welthumor der seines gleichen noch selten finden wird. kurz und bündig: 3 herren - 3 herrschaftliche raumbegreifer

3

ansgar | 13.03.2007 16:31 Uhr

@jojo

schön, dass du dich meldest, hatte schon befürchtet, du würdest dich auf anderen diskussionsforen freischwimmen. ... so gibt es kollegen, die dem aiv-entscheid zu jauch etc. noch etwas zusteuern wollen. das ist doch abgefahren, ich meine das thema, ich meine, hier ist der zug abgefahren! (schwierig, sich nicht von der sprache der jugend einwickeln zu lassen ... ach die jugend!). intellekt und intelligenz, dazu sollt ich dir mal schreiben, wenn ich mehr zeit habe, also im pensionsalter bin ... das dauert nun noch länger als geplant, werde es vielleicht auch aus den augen verlieren ... also du aufundab: graftausdrücke sind erlaubt, wenn sie sich um graft kümmern ... schleimscheiser die! (entschuldigung, das ist mir jetzt rausgerutscht aus der geballten faust ... ). muss los, in zwei tagen bin ich vielleicht wieder hier. a dopo jopo

2

jojo | 13.03.2007 16:18 Uhr

@ansgar

heute lässt dich aber dein intellekt im stich ... einem derart gebildeten hätte ich solche graftausdrücke nicht zugetraut.

1

ansgar | 13.03.2007 16:02 Uhr

graft

"Dort werden aktuelle Arbeiten des Büros aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Innenarchitektur sowie Ausstellungs- und Möbeldesign gezeigt" ... was haben die im "bereich" städtebau gearbeitet? habe ich gar nicht gesehen.
graft sind zum kotzen, das ist - natürlich nur mir - klar, aber der kleine ansgar würde sich ehrlich (!) freuen, wenn ihm einer schriebe, wieso die drei grossen jungs nicht zum kotzen seien. ach ja, ich habe die "ausstellung" in berlin gesehen, ganz grandios! schön ist das, was man im netz unter "graft" findet, sieht man graft als bestandteil des amerikanischen slangs an: "In politics, graft is a form of political corruption whereby someone profits personally from the public budget." und die profitieren ganz gewiss vom öffentlichen wohlwollenwollen!

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Graft in der Ausstellung in der Galerie Aedes

Graft in der Ausstellung in der Galerie Aedes


Alle Meldungen

<

13.03.2007

Dem Neuen aufgeschlossen?

Schinkelpreise 2006 vergeben – auch an Günther Jauch

13.03.2007

Architektur der Stadt

Felix-Jourdan-Vortrag in Frankfurt

>
Baunetz Architekten
J. MAYER H. und Partner
BauNetz Wissen
Goldgelber Quader
BauNetzwoche
Lernen Radikal
BauNetz Themenpaket
Le Nouveau Lyon