RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Gewinner_des_internationalen_Wettbewerbs_Reinventing_Cities_stehen_fest_6501729.html

28.05.2019

Bauen in Zeiten des Klimawandels

Gewinner des internationalen Wettbewerbs Reinventing Cities stehen fest


Ein Kommentar von Dorothee Hahn

Vergangenen Mittwoch wurden in Oslo im Rahmen der Urban Futures Global Conference die ersten 15 Gewinnerprojekte des Reinventing Cities Wettbewerb ausgewählt. Die interdisziplinären Siegerteams sind nun aufgefordert, ihre Vorschläge für eine nachhaltige Transformation untergenutzter urbaner Räume in Chicago, Reykjavík, Oslo, Paris, Mailand und Madrid zu baubaren Entwürfen weiterzuentwickeln und gemeinsam mit einem privaten Investor zu realisieren.

  • Chicago mit Garfield Green
  • Reykjavík mit Lifandi Landslag und The Fabric Info
  • Oslo mit Recipe for Future Living und The Urban Village
  • Paris mit MKNO, Odyssee Pleyel
  • Mailand mit L'Innesto, Co-Inventing Doria, Vitae, Teatro delle Terme
  • Madrid mit Mercado Habitado II, Tercer Sonido, Campus for Living Cities und Urban Battery

CO2-Neutralität und Resilienz waren die Schlagwörter des internationalen Wettbewerbs, der 2017 von der internationalen Organisation C40 Cities Climate Leadership Group (C40) lanciert worden war. Ziel ist die Förderung innovativen Städtebaus in Hinblick auf den Klimawandel. Fünfzig Prozent der CO2-Emissionen seien heute auf Städte zurückzuführen – damit hätten diese das Potenzial und die Verantwortung, zu entscheidenden Plätzen im Kampf gegen die globale Erderwärmung zu werden. Die nun ausgewählten Projekte sollen als Vorbilder für andere Städte und zukünftige Projekte dienen.
 
Insgesamt 12 Städte, fast ausschließlich aus dem globalen Norden, nahmen an Reinventing Cities teil. Die lokalen Regierungen bildeten mit Unterstützung von C40 Auswahlkommissionen und wählten anhand gemeinsamer Kriterien die Gewinnerteams für ihre jeweilige Stadt aus. Über die Plattform „EIT Climate-KIC“ (Knowledge and Innovation Community) sollen die Gewinnerprojekte nun als Public-Private-Partnerships realisiert werden.
 
Unter dem Vorsitz der Pariser Bürgermeisterin und Vorsitzende des C40, Anne Hildalgo, kürte die Jury die Gewinner*innen, die aus insgesamt 82 Bewerbungen ausgewählt wurden. Die Projekte zeigen kohlenstoffarme Lösungen durch die Nutzung lokaler Energiequellen wie Solar- und Geothermie, die Verwendung von Materialien, die geringe CO2-Werte in Anbau und Herstellung besitzen, durch Recycling und Upcycling bestehender Bausubstanz oder auch urbane Lebensmittelproduktion.
 
Es sind perfekte grüne Szenarios, die auf den Renderings zu sehen sind: Kletterpflanzen ranken die Fassaden hoch, auf Dächern wird Urban Gardening betrieben, und in Hinterhöfen wuchern grüne Oasen der Biodiversität. Dennoch: Der Großteil der Projekte greift auf Technologien und Ideen zurück, die nicht neu sind und heute auch deswegen kritisch diskutiert werden, weil nicht eindeutig ist, wie nachhaltig ihre Anwendung tatsächlich ist. Dazu gehört der Passivhausstandard, die Photovoltaikanlage oder auch Urban Gardening. Innovative Ideen gibt es nur wenige.
 
Im Laufe dieses Jahres werden noch die Gewinner für Auckland, Houston, Montréal, Salvador, San Francisco und Vancouver bekannt gegeben werden. Eine weitere Ausgabe des Wettbewerbs ist bereits in Planung.


Zum Thema:

www.c40reinventingcities.org


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren

Chicago: Garfield Green, CO2-neutraler Wohnungsbau

Chicago: Garfield Green, CO2-neutraler Wohnungsbau

Reykjavik: Lifandi Landslag, ökologischer Holzbau, Mischnutzung Wohnen und Arbeiten

Reykjavik: Lifandi Landslag, ökologischer Holzbau, Mischnutzung Wohnen und Arbeiten

Reykjavik: The Fabric Info, Mischnutzung Wohnen, Arbeiten und Gewerbe

Reykjavik: The Fabric Info, Mischnutzung Wohnen, Arbeiten und Gewerbe

Oslo: Recipe for Future Living, Wohn- und Geschäftshaus

Oslo: Recipe for Future Living, Wohn- und Geschäftshaus

Bildergalerie ansehen: 15 Bilder

Alle Meldungen

<

28.05.2019

Innovationskurve

Firmenkomplex in Palo Alto von Form4 Architecture

28.05.2019

SOS Hotel du Lac Tunis

Drohender Abriss schlägt hohe Wellen

>
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
Baunetz Architekten
STEIN HEMMES WIRTZ
BauNetz Wissen
Am Hang
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
Campus Masters
Jetzt abstimmen