RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Fotoausstellung_in_Berlin_7959549.html

20.06.2022

Zurück zur Meldung

Charkiw-Requiem

Fotoausstellung in Berlin


Meldung einblenden

Charkiw, die zweitgrößte Stadt der Ukraine, liegt im Nordosten des Landes unweit der Grenze zu Russland. Über Wochen wurde sie vom russischen Militär bombardiert, vergangenes Wochenende folgte nach einer Phase des Rückzugs ein erneuter Angriff.

Die Ausstellung „Charkiw-Requiem“, die heute, Montag, den 20. Juni um 18 Uhr an der TU Berlin eröffnet, zeigt Bilder der Kriegszerstörung, die der ukrainische Fotograf Stanislav Ostrous seit 10. März diesen Jahres dokumentiert. Sprechen werden Hans-Dieter Nägelke (Leiter Architekturmuseum TU Berlin), Geraldine Rauch (Präsidentin der TU Berlin) und der Ausstellungskurator Konstantin Akinsha.

Die Fotografien von Stanislav Ostrous zeugen von der Zerstörung der ersten Hauptstadt der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Sie rufen dabei auch die Geschichte der Stadt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum in Erinnerung, deren Architektur von Jugendstilbauten und Prestigeprojekten der Sowjetmoderne geprägt ist. In den Fenstern des Gebäudes für Bergbau- und Hüttenwesen der TU Berlin und damit im öffentlichen Raum sind die Fotografien bis 21. August zu sehen.

Ausstellung:
21. Juni bis 21. August 2022
Eröffnung:
Montag, 20. Juni 2022, 18 Uhr
Ort: Sockelfenster Gebäude für Bergbau- und Hüttenwesen, Ernst-Reuter-Platz 1, 10587 Berlin

Seit Anfang Mai findet an der TU Berlin auch die Online-Vorlesungsreihe über Kunst- und Architekturgeschichte der Ukraine via Zoom statt.


Zum Thema:

architekturmuseum.ub.tu-berlin.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

2

Lassie | 21.06.2022 12:37 Uhr

Charkiw

@schlawuki
da ist einer aber schlecht drauf

1

schlawuki | 20.06.2022 23:13 Uhr

braucht keiner

berlin,
jetzt präsentieren sich die akteure der berliner architektur als gutmenschen mit einer ausstellung die zum jetzigen zeitpunkt keiner will und braucht.
setz dich, berlin...

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Palast der Arbeit von Ippolit Pretro, 1916

Palast der Arbeit von Ippolit Pretro, 1916

Haus des Kaufmanns Ryzhov, Ende des 19. Jahrhunderts von Boleslav Mikhailovsky erbaut

Haus des Kaufmanns Ryzhov, Ende des 19. Jahrhunderts von Boleslav Mikhailovsky erbaut

Verwaltungsgebäude, nach 1930 erbaut

Verwaltungsgebäude, nach 1930 erbaut


Alle Meldungen

<

20.06.2022

Hochhaus in Oberkassel

UNStudio und Okra gewinnen in Düsseldorf

17.06.2022

Aires Mateus an der Plateforme 10

Museen für Design und Fotografie in Lausanne

>
BauNetzwoche
Alpine Baukultur
baunetz CAMPUS
Erkundungsmaterial
BauNetz Wissen
Sorgfältig umverteilt
baunetz interior|design
Monochromer Rückzugsort
Baunetz Architekten
asp Architekten
vgwort