RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Firmenzentrale_in_Bludenz_von_Innauer_Matt_Architekten_8586640.html

14.05.2024

Zurück zur Meldung

Durchlocht und eingefärbt

Firmenzentrale in Bludenz von Innauer Matt Architekten


Meldung einblenden

Wer für ein Bauunternehmen plant, hat es oft nicht einfach. Hohe Erwartungen an die Detailplanung paaren sich mit den Ansprüchen der Bauherrschaft, sich selbst und die eigene Expertise im Gebäude verwirklicht zu sehen. Die im letzten Jahr fertiggestellte Firmenzentrale im vorarlbergischen Bludenz – die Innauer Matt Architekten (Bezau) für die dort ansässige Firma Jäger Bau errichteten – ist ein eindrucksvolles Beispiel für diese Bauaufgabe.

Der Neubau grenzt an die Altstadt und wurde auf einem ehemaligen Parkplatz zwischen Herrengasse und Zürcherstraße errichtet. Der rotbraune Solitär dominiert die eher kleinteilige Struktur der Stadt, orientiert sich in seiner Ausrichtung jedoch an den Gebäuden der Umgebung. Städtebaulich war den Architekt*innen wichtig, die „typische Abfolge von kleinräumigen Platzgefäßen“ der Stadt weiterzuschreiben und Raum für Zufahren sowie Stellplätze zu gewinnen.

Charakteristisches Gestaltungsmerkmal des Hauses ist der rotbraun durchgefärbte Sichtbeton innen und außen. Ein Einschnitt an der westlichen Gebäudeecke betont den Eingangsbereich des 8.900 Quadratmeter Nutzfläche umfassenden Hauses. In der Mitte des Baukörpers liegt ein ellipsenförmiger Innenhof, der die Decken der Geschosse buchstäblich durchlocht. Rund um diesen Hof arrangierten die Architekt*innen die Kommunikationsflächen, während sich die Büroräume nach außen orientieren. In den beiden „Turmgeschossen“ befinden sich eine Gemeinschaftsküche, ein Seminarraum und die Räumlichkeiten der Geschäftsleitung.

Auch in den Innenräumen ist der eingefärbte Sichtbeton als „Edelrohbau“ allgegenwärtig. Er kontrastiert hier effektvoll mit den Einbauten aus Eichenholz. Im Eingangsbereich erinnert das Raster lochartiger Aussparungen in der Decke an Innauer Matts Erweiterung der Kunsthochschule Kassel, die vor genau zwei Jahren eröffnet wurde. Das Haus in Bludenz erhielt den Heinze ArchitekturAWARD 2023 für das beste Design.

Text: Kjell Reiter
Fotos: Adolf Bereuter


Zum Thema:

In Bezau, nur eine Autostunde von Bludenz entfernt, haben Innauer Matt erst kürzlich einen historischen Bestandsbau ertüchtigt, in dem sie bereits seit längerer Zeit ihre Büroräume haben.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

1

ein | 15.05.2024 09:59 Uhr

netter architekt

geil... geiles teil in form, farbigkeit, materialität und detailierung. glückwunsch!

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.




Alle Meldungen

<

15.05.2024

Der Palast im Forum

Ausstellung in Berlin

14.05.2024

An der Brandwand

Wohnungsbau von CAMA A in Berlin

>
baunetz interior|design
Ein Spaziergang durch Paris
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
BauNetz Wissen
Wasser marsch!
BauNetz Themenpaket
Klein und fein
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche