RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Diskussion_in_Muenster_zu_Nazi-Bau_724549.html

07.01.2009

Zurück zur Meldung

Luftkreiskommando

Diskussion in Münster zu Nazi-Bau


Meldung einblenden

Die Initiatoren des „Münster-Modells“ rücken einen Münsteraner Bau des Architekten Ernst Sagebiel in den Mittelpunkt der Diskussion. Dazu veranstalten sie am 16. Januar 2008 eine prominent besetzte Podiumsrunde in dem betreffenden Bau. Titel: „Ortstermin 6 – Geschichte und Zukunft des ehemaligen Luftkreiskommandos“.

Sie schreiben dazu: „Das ehemalige Luftkreiskommando stellt ein wichtiges Zeugnis des Bauens im Nationalsozialismus dar. Es wurde in den Jahren 1933-38 durch den Architekten Ernst Sagebiel errichtet, von dem auch die beiden Schlüsselbauten der Architektur im Nationalsozialismus – der Flughafen Tempelhof und das Reichsluftfahrtsministerium in Berlin – stammen.

Seit Jahrzehnten wird der Münstersche Repräsentationsbau vom Lufttransportkommando genutzt – noch. Denn Kommandostrukturen werden auf europäischer Ebene neu geordnet, so dass die Zukunft dieses großzügigen innerstädtischen Areals am Ring ab 2009 offen ist. – Unsere Gäste sind:

  • Elke Dittrich, Bauhistorikerin, Berlin
    Autorin „Ernst Sagebiel – Leben und Werk (1892-1970)“, Berlin 2005

  • Wolfgang Schäche, Architekturhistoriker und Autor, Berlin
    Zahlreiche seiner Veröffentlichungen zur Architektur der NS-Zeit gelten als Standardwerke der baugeschichtlichen Forschung

  • Hans-Ulrich Thamer, Historiker, Münster
    Lehrt seit 1983 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Neuere und Neueste Geschichte, Schwerpunkt: Nationalsozialismus und europäischer Faschismus

  • Moderation: Stefan Rethfeld, Vorsitzender „Münster Modell e.V.“

Das Ziel der Veranstaltung ist, die Geschichte des Ortes zu veranschaulichen, die Architektur des Sagebiel-Baus zu charakterisieren und Möglichkeiten einer angemessenen künftigen Nutzung zu erörtern.

Termin: Freitag, 16. Januar 2009, 19.30 Uhr
Ort: Lufttransportkommando, Manfred-von-Richthofen-Str. 8, Münster
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Bitte bringen Sie aus Sicherheitsgründen zum Einlass Ihren Personalausweis mit.


Zum Thema:

www.muenster-modell.de


Kommentare

4

lollo | 09.01.2009 14:33 Uhr

ach so, na dann !

(haben die denn so´nen Schiß ?)

3

Redaktion BauNetz | 09.01.2009 11:59 Uhr

Personalausweis

Die Veranstaltung findet in einer aktiven Bundeswehrkaserne statt, also einem so genannten "militärischen Sicherheitsbereich". Daher ist die Forderung nach dem Personalausweis nichts Ungewöhnliches.

2

toni | 08.01.2009 17:27 Uhr

ID..........

"Bitte bringen Sie aus Sicherheitsgründen zum Einlass Ihren Personalausweis mit."


herrlich.......
zu einer architekturdebatte....wo sind wir gelandet.....

1

lollo | 07.01.2009 17:16 Uhr

Einstand zum Jahr 2009:

"Bitte bringen Sie aus Sicherheitsgründen zum Einlass Ihren Personalausweis mit."

na klasse...:

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Haupteingang Manfred-von-Richthofen-Straße, Kommandowache

Haupteingang Manfred-von-Richthofen-Straße, Kommandowache

Pfeilerhalle, Hohenzollernring

Pfeilerhalle, Hohenzollernring


Alle Meldungen

<

07.01.2009

Was heißt schon Kontext?

Neue Reihe in Münster

07.01.2009

Esplanade ohne Ende

Gerichtsgebäude in Luxemburg fertig

>
Baunetz Architekten
ATELIER 30 Architekten
BauNetz Wissen
Feines im Gewerbegebiet
baunetz interior|design
Gerettete Ruine
BauNetz Themenpaket
Aktualisierte Moderne
Stellenmarkt
Neue Perspektive?