RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Design-_und_Einkaufszentrum_in_Singapur_von_WOHA_7018085.html

30.10.2019

Modenschau im Dachgarten

Design- und Einkaufszentrum in Singapur von WOHA


Die Orchard Road in Singapur ist eine der bekanntesten Einkaufsstraßen des südostasiatischen Stadtstaats. Während der Name ursprünglich darauf hinwies, dass die Straße zu Muskat-, Pfeffer- und Obstplantagen führte, reihen sich dort heute auf über zwei Kilometern Länge Einkaufszentren und Hotels. An der Kreuzung zur Cairnhill Road hat das Architekturbüro WOHA (Singapur) jetzt das Projekt Design Orchard realisiert, das jungen, lokalen Designer*innen Arbeitsräume anbietet und gleichzeitig Einzelhandelsflächen und öffentliche Aufenthaltsräume integriert.
 
Der Bauherr ist ein Zusammenschluss aus der staatlichen Immobilienfirma JTC Corporation, der Tourismusbehörde Singapurs sowie der Enterprise Singapore, dem Verwaltungsrat des Ministeriums für Handel und Industrie. Das 7,2 Millionen US-Dollar schwere Projekt soll „das kreative und geschäftliche Wachstum von singapurischen Designern und Unternehmen mit weniger als zehn Jahren unabhängiger Berufserfahrung“ unterstützen. Der Entwurf ging aus einem Designwettbewerb hervor, den WOHA 2016 gewannen. Die Kreativbereiche wurden öffentlich finanziert, ebenso der Park und ein großzügiger Bereich mit Sitzstufen auf dem Dach.

Das dreistöckige Gebäude mit 2.350 Quadratmetern Fläche ist terrassenförmig angelegt und bietet aufgrund seiner Lage und Form einen guten Blick auf die umliegenden Straßenbereiche. Hinter den raumhohen Glasfassaden im Erdgeschoss sind die Gewerbeflächen angesiedelt, in den oberen beiden Geschossen befinden sich die Atelierräume der Designer. Die kollaborativen, Coworking Space-artig gestalteten Arbeitsräume bieten 61 jungen Designer*innen die Möglichkeit, ihre Entwürfe vom Konzept bis zur Produktion zu entwickeln und ihre Produkte danach im Einzelhandel zu vermarkten. Ein internes Atrium stellt Sichtverbindungen zwischen den unterschiedlichen Räumen her. Die verwendeten Materialien sind Beton, Glas und Holz kombiniert mit einer ausgeprägten Gestaltung der Grünräume. Die Sichtbetonwände sind mit kreisförmigen Öffnungen und eingelassenen Betonfertigteilrahmen versehen.

Das gesamte Dach ist als öffentlich zugänglich. Üppige Grünflächen und Bäume in großen Betontöpfen machen das Dach zu einem gartenartigen Park, in dem sich auch ein Café und ein Eiskiosk befinden. Das Dach ist so orientiert, dass es zu den Straßenseiten hin abfällt. Veranstaltungen wie Modenschauen, Performances und Konzerte finden hier statt. Es dient somit als zusätzliche Präsentationsmöglichkeit für die Designer. (kh)

Fotos: Darren Soh, Patrick Bingham-Hall


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Auf dem Dach des Design Orchard von WOHA in Singapur befindet sich ein öffentlicher Park, der Ausblicke auf das geschäftige Treiben auf der Straße erlaubt.

Auf dem Dach des Design Orchard von WOHA in Singapur befindet sich ein öffentlicher Park, der Ausblicke auf das geschäftige Treiben auf der Straße erlaubt.

Die Arbeitsbereiche hinter den Sichtbetonwänden werden durch runde Fensteröffnungen belichtet und belüftet.

Die Arbeitsbereiche hinter den Sichtbetonwänden werden durch runde Fensteröffnungen belichtet und belüftet.

Insgesamt bietet das Dach 1.841 Quadratmeter Fläche zur öffentlichen Nutzung.

Insgesamt bietet das Dach 1.841 Quadratmeter Fläche zur öffentlichen Nutzung.

Von den breiten Stufen aus stellt sich das Treiben auf den Straßen fast wie eine Art Theateraufführung dar.

Von den breiten Stufen aus stellt sich das Treiben auf den Straßen fast wie eine Art Theateraufführung dar.

Bildergalerie ansehen: 24 Bilder

Alle Meldungen

<

30.10.2019

Mit Volldampf in die Kreativwirtschaft

Fabrikumbau in Lyon von Vurpas Architectes

30.10.2019

Historische Tinyhouses

Brandenburgischer Baukulturpreis 2019 geht nach Kyritz

>
BauNetz aktuell
Geometrische Spannungen
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Wissen
Raum-Spirale
Baunetz Architekten
C.F. Møller
DEAR Magazin
Design What Matters
vgwort