RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Buerotransformation_in_Winterthur_von_Haeberli_Heinzer_Steiger_5482867.html

<ÜBERSICHT

30.08.2018

Arbeitswelt wird Wohnlandschaft

Bürotransformation in Winterthur von Häberli Heinzer Steiger


Eine Versicherung geht, neue Bewohner kommen – das in Winterthur ansässige Büro Häberli Heinzer Steiger Architekten hat ebendort in prominenter Lage am Hauptbahnhof das ehemalige Bürohaus AXA-Tower in eine differenzierte Wohnlandschaft transformiert. Der Entwurf für das Umnutzungsprojekt mit dem für sich sprechenden Titel Neues Wohnen ließ aus den früheren Büroräumen im 4. bis 9. Obergeschoss des Volumens 37 verschieden große Wohnungen werden – vom kleinen Studio bis zur weiträumigen Maisonette-Einheit ist alles dabei. Bauherr war die ebenfalls in Winterthur sitzende SISKA Heuberger Holding AG, der Auftrag wurde in einem Varianzverfahren vergeben.

Der 1982 als expliziter Bürobau mit 8.700 Quadratmeter Geschossfläche errichtete Axa-Tower mit markanter rostbrauner Aluminium-Glas-Fassade ist Teil des Gebäudekomplexes Neuwiesen, in dem verschiedene Gebäudeteile mit unterschiedlichen Nutzungen ein heterogenes Ganzes bilden, durch das im zweiten Untergeschoss sogar ein Fluss verläuft, die Eulach. Über dem Sockelgeschoss mit Einkaufszentrum erhebt sich der fünfgeschossige turmartige Aufbau mit weitem Blick über die Gleise. Seine Transformation vom Gewerbe- zum Wohnraum sollte auch von außen ablesbar werden, zugleich durfte das vorhandene bauliche Ensemble nicht weiter strapaziert werden und die komplexe Statik war unveränderbar – eine knifflige Aufgabe für die Architekten.

Ihre Lösung: eine präzise ausgelotete Eingriffstiefe und eine stringente Adaption des Bestehenden. Ein hinzugefügtes Attikageschoss in Form eines Dachaufbaus aus vorfabrizierten Holzelementen soll das Volumen stärken und es als Wohngebäude ausweisen, ebenso wie eingepasste neue Loggien und farbige Sonnenrollos – eine künftige Bepflanzung durch die Bewohner wird hier weitere Zeichen setzen. Die vorhandene Aluminiumfassade prägt auch nach wie vor das äußere Erscheinungsbild. Sie wurde gereinigt und mit einer verstärkten Dämmung hinterlegt.

Die neuen Wohnungsgrundrisse basieren auf Struktur und Fassadenraster des Baukörpers und kommen praktisch ohne Erschließungsfläche aus. Alle Wohnungen sind über die beiden bereits vorhandenen, peripher liegenden Treppenhäuser erreichbar. Im 5. und 8. Geschoss fügten die Architekten zwei neue, durchgehende Korridore ein, um auch die Apartments in der Gebäudemitte zu erschließen. Zusätzlich ermöglichten sie dadurch sowohl Maisonette-Wohnungen wie auch zweiseitig orientierte Wohnflächen. Die Apartments zeichnen sich durch offene, ineinanderfließende Wohn- und Essbereiche aus, von denen einzelne zwei- bis dreiseitig verglaste Zimmer abgehen – großräumiges Wohnen statt Großraumbüro. (da)

Fotos: Michael Haug


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

Der dunkelbraune Axa-Tower am Bahnhof vom Winterthur war bis vor Kurzem ein Bürogebäude.

Der dunkelbraune Axa-Tower am Bahnhof vom Winterthur war bis vor Kurzem ein Bürogebäude.

Häberli Heinzer Steiger Architekten transformierten die ehemaligen Versicherungsbüros in neuen Wohnraum mit gehobener Ausstattung.

Häberli Heinzer Steiger Architekten transformierten die ehemaligen Versicherungsbüros in neuen Wohnraum mit gehobener Ausstattung.

Die Apartements verfügen über offene, mehrseitig orientierte Flächen sowie Loggien oder Terrassen.

Die Apartements verfügen über offene, mehrseitig orientierte Flächen sowie Loggien oder Terrassen.

Erschlossen werden sie über zwei bereits vorhandene Treppenhäuser.

Erschlossen werden sie über zwei bereits vorhandene Treppenhäuser.

Bildergalerie ansehen: 16 Bilder

Alle Meldungen

<

31.08.2018

Tausendfüßler und Laubfrosch

Tagung in Köln zur Nachkriegsmoderne

30.08.2018

Steildach an der Stadtmauer

Scheunenumbau in Waiblingen von COAST Architekten

>
BauNetz Wissen
Längs gestreift
Baunetz Architekten
Behnisch Architekten
BauNetzwoche
Shortlist 2019
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz Wissen
Fischerhütte als Vorbild
vgwort