RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Brad_Pitt_zeigt_nachhaltige_Haeuser_fuer_New_Orleans_29280.html

12.12.2007

Zurück zur Meldung

The Pink Project

Brad Pitt zeigt nachhaltige Häuser für New Orleans


Meldung einblenden

Schauspieler Brad Pitt ist in New Orleans gleich doppelt engagiert – und zwar mit durchaus ernst zu nehmenden Kunst- und Architekturprojekten: Zum einen installiert er dort das „Pink Project“ mit seinen Freunden von GRAFT (Berlin), zum anderen stellte er kürzlich die Entwürfe seines Projekts „Make it right“ vor, für das er 13 lokale und internationale Büros von MVRDV (Rotterdam) über David Adjaye (London) bis Shigeru Ban (Tokio) engagiert hat.

„The Pink Project“ besteht aus zeltartigen Mini-Häusern, die als Platzhalter für eine spätere Bebauung dienen und den Anwohnern des Kultur-Bezirks Lower 9th Ward zeigen sollen, „dass man sie nicht vergessen hat“ (Pitt). Inspiriert zu der Aktion wurde der Schauspieler von einer mit einer pinkfarbenen Folie eingekleideten Fabrik.

Die Entwürfe zu „Make it right“ stammen neben den oben genannten von den in New Orleans ansässigen Büros Billes Architects, Eskew Dumez Ripple, Concordia, Trahan Architects und John Williams Architects sowie von BNIM (Kansas City), Kieran Timberlake (Philadelphia), Morphosis (Santa Monica), Pugh + Scarpa (Santa Monica), GRAFT (Berlin) sowie Constructs (Accra, Ghana). Sie sollen als Vorlage für insgesamt 150 neue, flutresistente und nachhaltige Wohnhäuser dienen. Die Architekten hatten zwei Monate Zeit für die Entwürfe.

In unserer Bildergalerie (Klick aufs Bild) finden Sie weitere Abbildungen der Projekte.


Zum Thema:

www.makeitrightnola.org


Kommentare

2

anne | 23.12.2007 00:35 Uhr

Architektur = Lösung??

Warum glaubt man eigentlich immer, mit Architektur könne man die Probleme lösen, die New Orleans hat bzw. in Zukunft haben wird? Die Architektur ist nur ein winziger Teil der Zukunft von New Orleans. Den Bewohnern, den die Architektur/das Design ihres Hauses wichtig ist, würden wohl kaum in den Lower 9th Ward ziehen.
Danke, Brad, für das tolle Engagement und die großzügige Spende, aber lass Graft & Co. doch lieber sleeke Hochhäuser in China bauen, dort passen sie auch hin.
Das einzige ernst zu nehmende an diesem Projekt: endlich tut mal wieder jemand etwas für die Präsenz der Stadt in den Medien! Sehr schön!

1

@Redaktion | 13.12.2007 10:14 Uhr

Bilderauswahl

Liebe Redaktion,

vielleicht waere es moeglich auch Bilder von Regionalen Architekturbueros zu sehen. Die ueblichen Verdaechtigen der Internationalen Architekturszene ueberraschen jedenfalls nicht.

Danke

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Adjaye

Adjaye

MVRDV

MVRDV

Shigeru Ban

Shigeru Ban

Pink Project

Pink Project


Alle Meldungen

<

12.12.2007

Wüste – Architektur

Ausstellung in Berlin

12.12.2007

Magistrale

Entwurfsvorstellung für LKA in Düsseldorf

>
BauNetz Themenpaket
Zwölf Mal mehr Wohnen
Baunetz Architekten
CBAG. Studio
BauNetz Wissen
Neuer Stadtbaustein
DEAR Magazin
Auf Sand gebaut
Campus Masters
Jetzt abstimmen