RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Bibliothek_in_New_York_von_Steven_Holl_7016697.html

01.10.2019

Bücherfels am Hunters Point

Bibliothek in New York von Steven Holl


Schaut man von Manhattan über den East River in Richtung Long Island City, bleibt der Blick neuerdings an einer metallisch glänzenden Kiste mit großen, expressiv geformten Fenstern hängen. Es handelt sich um die vor wenigen Tagen eröffnete Hunters Point Library, eine neue Zweigstelle der Öffentlichen Bibliothek von Queens, die sich wohltuend von der hinter ihr stehenden Ansammlung anonymer Luxuswohntürme abhebt. Der gut 2.000 Quadratmeter große Neubau stammt von Steven Holl Architects (New York) und entstand im Auftrag der Public Library Queens und des New York City Department of Design and Construction.

Es war ein langer Weg vom ersten Beschluss der Baumaßnahme um die Jahrtausendwende bis zum Beginn der Arbeiten im Mai 2015 und schließlich zu ihrer Fertigstellung im September dieses Jahres. Bürokratische, technische und finanzielle Probleme hatten immer wieder zu Verzögerungen geführt, die Gesamtkosten des Projekts beliefen sich laut Aussage der New York Times am Ende auf mehr als 40 Millionen Dollar. Das Warten hat sich allerdings gelohnt: Der spielerisch anmutende Bau ist nicht nur von außen ein Blickfang. Auch das Innere des öffentlichen Bildungsortes bietet Besuchern ein faszinierendes Raumerlebnis. Und als Bonus gibt es spektakuläre Blicke auf die Skyline von Manhattan.

Auf sechs Hauptebenen und mehreren Mezzaningeschossen entfaltet sich eine terrassierte Leselandschaft, in der Ruhe- und Treffpunktzonen fließend ineinander übergehen. Die Unterteilung in verschiedene Kernbereiche für Kinder, Jugendliche und Erwachsene lässt sich auch von außen an den großen, ornamental wirkenden Fensterzonen ablesen. Ein Auditorium im Erdgeschoss bietet Raum für Veranstaltungen, zahlreiche Treppen verbinden die darüberliegenden stufenförmigen Ebenen und führen hinauf auf das Dach mit Terrasse.

Beton und Bambus sind die prägenden Materialien des Gebäudes – eine Kombination, die Steven Holl immer wieder einsetzt, zum Beispiel beim Londoner Maggie’s oder auch auf ganz andere Weise beim Sifang Art Museum in Nanjing. Während die Auskleidung mit Bambus im Inneren der Bibliothek eine behagliche, wohnzimmerartige Atmosphäre schafft, punktet die Außenhülle aus Ortbeton, der mit einem Metallanstrich versehen wurde, gegenüber dem etwas glatten Umfeld mit klarem Coolnessfaktor. (da)

Fotos: Paul Warchol



Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

Endlich fertig – die Hunters Point Library in Queens von Steven Holl Architects.

Endlich fertig – die Hunters Point Library in Queens von Steven Holl Architects.

Cool: Beton in Metallic-Optik vor Manhattans Skyline.

Cool: Beton in Metallic-Optik vor Manhattans Skyline.

Innen dagegen: Warmer Bambus für gemütliches Lesevergnügen.

Innen dagegen: Warmer Bambus für gemütliches Lesevergnügen.

Schon allein für den Ausblick lohnt sich der Bibliotheksbesuch.

Schon allein für den Ausblick lohnt sich der Bibliotheksbesuch.

Bildergalerie ansehen: 29 Bilder

Alle Meldungen

<

02.10.2019

Ein Jahrhundert Architektur in Albanien

Ausstellung in Wien

01.10.2019

Rankturm in Coyol

Mehrfamilienhaus in Costa Rica von Carazo Arquitectura

>
BauNetz Wissen
Gestaltgebende Lücke
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Baunetz Architekten
STEIN HEMMES WIRTZ
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
vgwort