RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ausstellung_zu_Albin_Mueller_in_Darmstadt_7812273.html

05.01.2022

Zurück zur Meldung

Gesamtkunstwerk Mathildenhöhe

Ausstellung zu Albin Müller in Darmstadt


Meldung einblenden

Neben Peter Behrens und Joseph Maria Olbrich darf Albin Müller (1871–1941) als wichtigster Gestalter auf der Darmstädter Mathildenhöhe gelten. Doch der gebürtige Erzgebirger, der aus einer Tischlerfamilie stammte, ist heute weitaus weniger bekannt als seine beiden Kollegen.

Die große Ausstellung „albinmüller3. Architekt Gestalter Lehrer“ im Museum Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe lädt bereits seit Herbst letzten Jahres dazu ein, das umfangreiche Werk Müllers kennen zu lernen. Nun wurde die Verlängerung der Ausstellung bekanntgegeben. Statt bis zum 30. Januar wird sie bis Sonntag 27. Februar 2022 zu sehen sein.

Wie seine berühmten Mitstreiter war auch Müller ein Mutitalent. Er beherrschte ein weites Feld von Aufgaben und gestaltete von der Architektur über Möbel bis zum Tischtuch. 1906 wurde er in die 1899 durch Großherzog Ernst Ludwig gegründeten Künstlerkolonie berufen und baute vor allem in den letzten Jahren vor dem Ersten Weltkrieg. Mit dessen Ausbruch stellte die Künstlerkolonie weitgehend ihre Aktivitäten ein.

Im letzten Jahr feierte die Mathildenhöhe nicht nur den 150. Geburtstag Müllers, sondern auch ihre Auszeichnung durch die Unesco zum Weltkulturerbe. In diesem Zusammenhang planen Marte.Marte Architekten (Feldkirch) mit WES LandschaftsArchitektur (Hamburg) seit 2018 ein Besucherzentrum, das auf der Basis eines geladenen Wettbewerbs realisiert werden soll. Auf Vorschlag der Unesco wurde der Standort des Besucherzentrums verändert. Statt in der Kern- wird das Haus in der Pufferzone des Welterbes gebaut – genauer: in der Parkanlage Osthang. Die notwendige Überarbeitung der Pläne soll in diesem Jahr abgeschlossen werden, ab 2023 will man bauen.

Ausstellung: bis Sonntag, 27. Februar 2022
Ort:
Museum Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe, Olbrichweg 13a, 64287 Darmstadt

Am Sonntag, 9. Januar um 14 Uhr findet eine thematische Führung über die Mathildenhöhe statt. An den Donnerstagen 13. Januar und 24. Februar gibt es Führungen durch die Ausstellung. Genaue Daten und Infos zur Anmeldung hier.


Zum Thema:

www.mathildenhoehe.eu


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

1

Pekingmensch | 06.01.2022 10:07 Uhr

Albinmüller in Magdeburg

Nun, die Einwohner von Magdeburg in Sachsen-Anhalt werden mit dem Namen Albin Müller durchaus vertraut sein, steht doch hier der als "Albinmüller-Turm" bekannte Aussichtsturm im Rotehorn-Park und direkt
daneben sein Pferde-Tor. Beide Projekte waren Teil der Deutschen Theater-Ausstellung 1927, die damals in Magdeburg stattfand. Albinmüller selbst war zu Beginn seiner Laufbahn (ab 1900) uebrigens ein einflussreicher Lehrer an der Kunstgewerbeschule Magdeburg, wo er neue und moderne Ideen in die Ausbildung einbrachte.

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.



Turmuhr am Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe in Darmstadt, 1914

Turmuhr am Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe in Darmstadt, 1914

Ateliergebäude auf der Mathildenhöhe, 1914

Ateliergebäude auf der Mathildenhöhe, 1914

Tischtuch, produziert von der Oberhessischen Leinenindustrie Marx & Kleinberger in Frankfurt am Main, um 1910

Tischtuch, produziert von der Oberhessischen Leinenindustrie Marx & Kleinberger in Frankfurt am Main, um 1910

Haus Albin Müller auf der Mathildenhöhe, 1911/12

Haus Albin Müller auf der Mathildenhöhe, 1911/12

Bildergalerie ansehen: 13 Bilder

Alle Meldungen

<

05.01.2022

Buchtipp: Sand

Die Welt in einem Körnchen

22.12.2021

Neue Köpfe und Initiativen

Wer und was 2022 prägen wird

>