A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Architekturschule_von_Patrick_Schweitzer_-_Associes_in_Ruanda_5454280.html

03.08.2018

Zurück zur Meldung

Bauprozess als pädagogisches Tool

Architekturschule von Patrick Schweitzer & Associés in Ruanda


Meldung einblenden

Dem internationalen Aufruf der Regierung Ruandas, Vorschläge für ein neues Fakultätsgebäude für die angehenden Architekten und Umweltgestalter in Kigali, der Hauptstadt des Landes, einzureichen, waren Patrick Schweitzer & Associés (Paris, Straßburg) gefolgt. Mir ihrem Entwurf konnten sie die Regierung überzeugen. Kürzlich übergaben sie den Bau. Auf einem 5.600 Quadratmeter großen Gelände, das an das „Kigali Institute of Science and Technology“ (KIST) der Universität Ruandas angeschlossen ist, bietet er Lern- und Arbeitsräume für rund 600 Studierende.

Organisiert wird die mittig geteilte Anlage im Orange der afrikanischen Erde über zwei Ebenen: Im Erdgeschoss, das wie ein Straßenraum mit verschiedenen Wegesystemen funktioniert, befinden sich die Lehr- und Administrationsbereiche, die Werkstätten, Labore, Seminarräume und das Auditorium, während oben dreizehn prismenförmige Häuser als Arbeitsräume, Präsentations- und Klassenräume dienen. Jedes dieser Elemente hat durch seine Form und Farbe im Innenraum sowie seine Orientierung einen eigenen Charakter und bietet den Studierenden großzügige Räume mit enormer Aufenthaltsqualität an. Verbunden werden sie über kleine Fußgängerbrücken, von denen aus man mit dem darunter liegenden Außenbereich, der als sozialer Treffpunkt gedacht ist, in Kontakt treten kann.

Ein Anspruch der Architekten war es, den Bau des neuen Campus als pädagogisches Werkzeug zu verwenden. Während der einjährigen Bauzeit lernten die Architekturstudenten einiges über die Verwendung lokaler Materialien wie Lavagestein und Stampflehm und über die elementaren Prinzipien der Gebäudetechnik. Nicht zuletzt konnten sie Grundzüge des umweltbewussten Denkens entwickeln. Ansttatt eines technisch komplizierten Kühlungssystems gibt es natürliche Ventilation, anstelle eines Fahrstuhls führt eine große Rampe ins Obergeschoss. Durch die Gestaltung des Tageslichteinfalls sowei durch Regenwasserauffang- und Staubecken konnten zustäzlich Kosten gespart werden.

Während der Baustellenzeit hatte man vor Ort eine Schreinerei sowie eine Metallschmiede eingerichtet und insgesamt 400 Personen beteiligt. „Zwischen Tradition und zeitgenössischer Entwicklung“, so bezeichnen die Architekten ihren Entwurf, ist die einfache, aber überzeugende Architektur ein spannender Beitrag für das afrikanische Land im Entwicklungsstadium – bis 2050 soll sich die Bevölkerung hier verdoppelt haben. (rc)

Fotos: Edwin Seda, Jules Toulet


Video:


Das Video kommt von S&AA, Patrick Schweitzer & Associés.

Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare

1

solong | 06.08.2018 10:42 Uhr

...schön...

...schöne idee - schule als "dorfensemble" ... schöne ausformung ... like it !! ... einfach mal raus aus der masse

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.




Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.

Das neue Campusgebäude in Kigali wurde von Patrick Schweitzer + Associés errichtet und ist in zwei Bereiche aufgeteilt.

Das neue Campusgebäude in Kigali wurde von Patrick Schweitzer + Associés errichtet und ist in zwei Bereiche aufgeteilt.

Im Obergeschoss bewegt man sich zwischen den Dächern der dreizehn prismenförmigen Körper.

Im Obergeschoss bewegt man sich zwischen den Dächern der dreizehn prismenförmigen Körper.

Sie sind über Fußgängerbrücken miteinander verbunden und ermöglichen den Austausch mit der darunter liegenden Kommunikations- und Aufenthaltsfläche.

Sie sind über Fußgängerbrücken miteinander verbunden und ermöglichen den Austausch mit der darunter liegenden Kommunikations- und Aufenthaltsfläche.

Die Innenräume bekommen viel Tageslicht und haben unterschiedliche Ausrichtungen.

Die Innenräume bekommen viel Tageslicht und haben unterschiedliche Ausrichtungen.

Bildergalerie ansehen: 37 Bilder

Alle Meldungen

<

06.08.2018

Erkundungen im Hinterland

Wiesbaden Biennale 2018

03.08.2018

Schwimmen vorm Eisberg

Hafenbad von BIG in Aarhus eröffnet

>
BauNetz Wissen
Lab City
BauNetz aktuell
Kontrastreich
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Baunetz Architekten
Günter Hermann Architekten
vgwort