RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Architecture_Matters_in_Muenchen_7933492.html

18.05.2022

Zurück zur Meldung

Dichte ist Programm

Architecture Matters in München


Meldung einblenden

Wir wissen, dass wir gegenwärtig zu viel verbrauchen: Am 4. Mai 2022 waren in Deutschland bereits so viele natürliche Ressourcen aufgebraucht, wie sie rechnerisch für ein ganzes Jahr hätten reichen müssen. Auch global betrachtet verschiebt sich der sogenannte Welterschöpfungstag jedes Jahr ein gutes Stück gen Jahresanfang. Grundvoraussetzung, um sinnvoller mit der Kapazität des Planeten umgehen und die für Europa anvisierte Klimaneutralität bis Mitte dieses Jahrhunderts erreichen zu können, sind vielen Stimmen zufolge dichte, durchmischte Städte.

Architecture Matters, die 2016 gegründete internationale Konferenz zur Zukunft von Architektur und Stadt, nimmt in ihrer sechsten Ausgabe die „Dense City“ in den Fokus. Am Donnerstag, 19. und Freitag, 20. Mai 2022 wird in München der Frage nachgegangen, was Dichte und Ressourcenverbrauch für das Bauen in Deutschland, aber auch weltweit bedeuten. ­­Wie kann die dichte Stadt in unseren Industrienationen funktionieren? Welche Konzepte greifen, wo müssen neue Wege beschritten werden? Und wie kann man sich der Lösung dieser Fragen gemeinsam nähern?

Unter den Sprecher*innen finden sich unter anderen Eva Herr (Stadt Köln), Hala Younes (Beirut), Tobias Sauerbier (SIGNA, München), Tinatin Gurgenidze (Kuratorin, Tiflis/Berlin) und Oleg Drozdov (Kharkiv School of Architecture, Charkiw). Rund um die große Konferenz auf dem Dach des Kaufhauses Oberpollinger ist ein Programm aus Workshops, Roundtables und Speed-Datings im Stadt-Labor Munich Urban Colab geplant. Erstmalig wird es mit dem „Female Focus“ auch ein Netzwerkformat für Frauen in der Architektur geben.

Architecture Matters geht zurück auf eine Idee von Nadin Heinich und wird von plan A, dem von ihr gegründeten architekturspezifischen Kommunikationsbüro, konzipiert und organisiert.

Termin: Donnerstag, 19. Mai und Freitag, 20. Mai 2022
Ort: Oberpollinger (Rooftop), Nauhauser Straße 18, 80331 München und Munich Urban Colab, Freddy-Mercury-Straße 5, 80797 München

Tickets zur Konferenz kosten 119 €, ermäßigt 19 € und sind online buchbar. Zur Teilnahme an einzelnen Programmpunkten ist eine Voranmeldung notwendig.


Zum Thema:

architecturematters.eu


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare

4

ixamotto | 19.05.2022 09:12 Uhr

@auch ein architekt

"die leider meist auch nur phrasen aneinanderreihen"
treffender läßt sich dein eigener kommentar nicht zusammenfassen.

3

auch ein | 19.05.2022 07:57 Uhr

architekt

@1:
ALLE veranstaltungen werden gesponsert, ob es solarfirmen sind , elektrodosenhersteller, poroton etc etc...
alles erfüllt seinen zweck.
und die "keynotespeaker" ( ein schrecklicher begriff) sind dann die wortgewandten chefs die sich im vermeintlichen licht der kreativen sonnen.

anhören den quatsch und dann richtige vorträge anhören.

die leider meist auch nur phrasen aneinanderreihen

2

herr | 18.05.2022 22:09 Uhr

seit jahren

wird diese pseudo-veranstaltung immer wieder beworben, obwohl die da repräsentierte architecture eben so gar nicht mattert, pr und getue dafür umso mehr... schade, mit den ressourcen und der aufmerksamkeit ginge mehr...

1

ixamotto | 18.05.2022 18:29 Uhr

...

einfach grauenhaft, diese feigenblattveranstaltung zum zwecke des green- und und social-responsibility-white-washings. Wie soll die Klimawende produktiv angegangen werden, solange Konzerne wie SIGNA, deren Wertschöpfungsmodellen auf Extraktion, Steuervermeidungstricks und Ressourcenvernichtung basieren, die Diskussionen dazu sponsern?

 
Mein Kommentar
Name*:
Betreff*:
Kommentar*:
E-Mail*:

(wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ab sofort ist die Eingabe einer Email-Adresse zwingend, um einen Kommentar veröffentlichen zu können. Die E-Mail ist nur durch die Redaktion einsehbar und wird nicht veröffentlicht!


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.





Architecture Matters 2019

Architecture Matters 2019

Architecture Matters 2019

Architecture Matters 2019

Initiatorin und Kuratorin Nadin Heinich

Initiatorin und Kuratorin Nadin Heinich


Alle Meldungen

<

18.05.2022

Buchtipp: Urban Gardening extrem

Notes from the Underdog. Agriculture for Subsistence in Porto

18.05.2022

Kunst- und Architekturgeschichte der Ukraine

Onlinevorlesungsreihe

>
Baunetz Architekten
querkraft architekten
BauNetz Wissen
Pilotprojekt
baunetz interior|design
Farbliche Gratwanderung
BauNetz Themenpaket
Mittsommer in Skandinavien
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast