RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-25_Projekte_aus_14_Jahren_als_Berliner_Senatsbaudirektorin_7660379.html

24.06.2021

Abschied von Regula Lüscher

25 Projekte aus 14 Jahren als Berliner Senatsbaudirektorin


Sie kam Anfang 2007, als Berlin die Lieblingsdestination der Partyszene und Billigflieger war, Immobilienpreise und Grundstücke vor sich hin dümpelten und sich der städtebauliche Realisierungswettbewerb für die Europacity gerade erst in Vorbereitung befand. Und sie geht zu einer Zeit, in der Berlin für Touristen wie Investoren eine der attraktivsten Städte Europas ist, die Initiative Deutsche Wohnen und Co. enteignen Stimmen für einen Volksentscheid sammelt und das Haus der Statistik als Modellprojekt für kooperative Stadtentwicklung auf der Architekturbiennale in Venedig ausgestellt wird.

Am 22. Juni hat der Senat von Berlin beschlossen, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher zum 31. Juli in den einstweiligen Ruhestand zu versetzen. In der Pressemitteilung heißt es unter anderem: „In ihrer 14-jährigen Amtszeit verantwortete sie die Bereiche Stadtentwicklung, Öffentlicher Hochbau und Baukultur, die Oberste Bauaufsicht, die gemeinsame Landesplanung und bis 2016 auch die Oberste Denkmalschutzbehörde. Als dienstälteste Staatssekretärin im Berliner Senat war sie an zahlreichen komplexen öffentlichen und privaten Bauvorhaben beteiligt, u.a. an der Europacity, dem Haus der Statistik oder beim Schumacher-Quartier in Tegel als Modellquartier für den städtischen Holzbau.“ Einen Eindruck davon vermittelt die fotografische Werkschau „Bauen für Menschen“ mit rund 140 Berliner Bauprojekten seit 2005, die im Dienstgebäude der Senatsverwaltung am Fehrbelliner Platz 4 in Berlin-Wilmersdorf zu sehen ist und zu der auch ein Film gehört. Die Stelle der Senatsbaudirektion soll erst nach den Wahlen wiederbesetzt werden.

Die Redaktion von BauNetz hat Regula Lüschers Wirken mit vielen Meldungen begleitet – als Jurymitglied in unzähligen Wettbewerben, als Initiatorin des Baukollegiums und des Hochhausleitbildes, bei ihrem Einsatz für eine IBA und für innovative Wohnkonzepte. Die Auswahl der Beiträge, die wir hier in chronologischer Reihenfolge auflisten, zeigt nicht nur Projekte, die in den letzten Jahren in Berlin durch Wettbewerbe auf den Weg gebracht wurden, sondern erzählt auch von Instrumenten, mit denen Lüscher die Prozessqualität der Stadtentwicklung vorangebracht und sich damit deutlich von ihrem Vorgänger Hans Stimmann abgesetzt hat. (fm)

Titelbild: Regula Lüscher. Foto: Rico Prauss




Alle Meldungen

<

24.06.2021

Haustechnik zum Wohlfühlen

Dänischer Pavillon auf der Biennale

24.06.2021

Nicht Bäume und Büsche, aber alles andere

Zum Tod von Cornelia Hahn Oberlander

>
BauNetz Wissen
Baden gehen
baunetz interior|design
Verdoppelte Datscha
BauNetz Themenpaket
Gute Aussichten
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort
990762