https://www.baunetz.de/herstellernews/Visionen_werden_Wirklichkeit_in_luftiger_Hoehe_6994645.html

Profil

Bergstation überrascht mit strapazierfähigem 60er Jahre Look in Eisfarben


Spitzenküche kombiniert mit Wintersport-Lifestyle – mit dieser Idee kreierte der Schweizer Gastromon Hartly Mathis vor gut 50 Jahren einen Trend, der bis heute trägt und nun von seinen Nachfolgern ins 21. Jh. fortgeschrieben wurde. Der heutige Betreiber des „White Marmot“, die Engadin St. Moritz Mountains AG, ließ das bekannte Bergrestaurant komplett sanieren und nach den Entwürfen der Innenarchitekten des Ateliers Zürich neu gestalten.
 
Anspruchsvolle Bodengestaltung für stilvolles Bergrestaurant
Gegliedert ist das Lokal in luftiger Höhe in einen Lounge-, Bar- und Restaurant-Bereich. In dunklem Weinrot, sattem Grün und Zartrosa gehalten, nimmt es stilistische Elemente der 1960er und 1970er Jahre auf – ebenso der neue Textilbelag, dessen Design nach den Vorstellungen der Innenarchitekten entstand.
Schon in der Planung war klar, dass zum neuen Raumkonzept ein Textilbodenbelag gehören sollte. Denn die Planer wollten so die Akustik verbessern und gleichzeitig die Begehsicherheit erhöhen. Mit dem vorhandenen Natursteinboden war dies nicht zu realisieren. Zudem sollte ein individuell gestaltetes Muster auf den Boden gebracht werden, das die exklusive Handschrift des Ambientes aufgreift. Ein Anforderungsprofil, das „Flotex Vision“ von Forbo Flooring wie auf den Leib geschneidert ist.
 
Digitale hochauflösende Drucktechnik für brillantes Design

Die individuellen Digitaldruckmöglichkeiten von „Flotex Vision“ überzeugten Bauherrn und Planer auf Anhieb. Mit bis zu 80 Millionen Fasern pro Quadratmeter verfügt Flotex über eine einzigartige Konstruktion, mit der sich brillante Druckbilder umsetzen lassen. Hochauflösende digitale Drucktechnologie ermöglicht Dessins mit bemerkenswert präzisen Optiken.
Zudem garantiert dieser besondere Boden beste Gebrauchseigenschaften und ist so komfortabel wie ein Teppichboden, dabei aber pflegeleicht wie ein elastischer Belag. Sein Leistungsprofil wird in der Ski-Saison auf dem Corviglia-Gipfel, dem Hausberg von St. Moritz, voll abgerufen: Permanentes Begehen mit Skischuhen und der stetige Eintrag von Feuchtigkeit sowie die typischen Verunreinigungen, die in einem Restaurant an der Tagesordnung sind, machen dem Flockbelag aus Nylon-6.6-Fasern nichts aus. Und das, obwohl ein Druckmuster mit hohem Weißanteil gewählt wurde. Denn die Konstruktion ist extrem strapazierfähig und robust. Eingetragene Feuchtigkeit trocknet schnell ab. Die Rutschsicherheit bleibt sogar im feuchten Zustand erhalten. Verschmutzungen lassen sich durch Bürstsaugen oder Nassreinigung einfach und effizient entfernen.
Von der Leistungsfähigkeit des stylischen Textilbodens zeigt sich der Bauherr begeistert und lässt Hartly Mathis’ Vision auch in Zukunft weiterleben.