https://www.baunetz.de/herstellernews/Schulen_gut_bauen_in_Frankfurt_am_Main_7037807.html

Neues erfahren beim SCHULBAU Salon und Messe für den Bildungsbau 

Vom 27. bis 28. November 2019 macht die SCHULBAU Salon & Messe zum zweiten Mal Halt in Frankfurt am Main. Die Stadt muss derzeit einem großen Zuwachs an Schüler*innen gerecht werden und investiert daher in den nächsten zehn Jahren mindestens 1,3 Milliarden Euro in Neubau und Sanierung von Schulen. Geplant sind 24 Neubauten, darunter zwölf Grundschulen. Auch Schulsporthallen fehlen und werden sukzessive gebaut, rund zwei Hallen jährlich. Saniert werden im Jahr zwischen 30 und 50 Schulen.


Schulen gut bauen – im Bestand und beim Neubau, dabei den Freiraum nutzen und gestalterisch miteinbeziehen, das Raumklima im Gebäude nachhaltig ausrichten, Schule zum Quartier öffnen. Das sind die diesjährigen Themen-Schwerpunkte auf dem SCHULBAU Salon und Messe für den Bildungsbau in Frankfurt am Main am 27. und 28. November 2019.


Impulse aus Kopenhagen
Skandinavische Impulse bringen die Designerin Rosan Bosch und der Architekt Palle Bo Rasmussen, Partner vom Büro KHR Architecture, beide aus Kopenhagen, mit auf die Bühne und ins weiterführende Gespräch mit Ausstellern und Besuchern. Die neuesten Informationen, eine Vielzahl an Kontakten und der Austausch in der Schulbau-Familie machen die Veranstaltung so attraktiv für Architekten und Fachplaner, Schulleitungen, Behörden- und Institutionsvertreter.
Rosan Bosch wird die Designprinzipien verraten, mit denen ihr Studio motivierende Lernumgebungen schafft. Das Rosan Bosch Studio hat namhafte und innovative öffentliche Bibliotheken geschaffen und Arbeitsbereiche für die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen globaler Marken entworfen. Über Schulen in ländlichen Gebieten und einen interessanten Schulbau in Grönland, der extremen Klimabedingungen standhalten muss, berichtet der Architekt Palle Bo Rasmussen, ein Vorreiter der dänischen Bildungsbauszene. Durch Architektur schafft KHR Architecture Lernumgebungen, die den Lernwillen der Kinder und gleichzeitig die individuellen Unterrichtsmethoden der verschiedenen Schulen unterstützen.


Intensiver Fachaustausch   
In der umfangreichen Produktschau zeigen 55 ausgewählte Hersteller ihre Innovationen zum Bildungsbau, und die Besucher bekommen aus erster Hand Lösungen für ihre anstehenden Projekte präsentiert. Beliebte Anlaufstelle an den Ausstellerständen ist das Speed-Dating, ein halbstündiger geführter Rundgang, am Eröffnungstag.


Die Kooperationspartner
Die SCHULBAU Salon und Messe für den Bildungsbau in Frankfurt am Main findet erneut in enger Kooperation mit dem Dezernat für Integration und Bildung sowie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen statt.
Stadträtin Sylvia Weber, Dezernentin für Integration und Bildung der Stadt Frankfurt am Main, und Stadtrat Jan Schneider, Dezernent für Bau und Immobilien, Reformprojekte, Bürgerservice und IT der Stadt Frankfurt am Main, werden die Veranstaltung am 27. November 2019 eröffnen. Darüber hinaus stellt Stadträtin Weber am zweiten SCHULBAU-Tag den neuen Planungsrahmen für Grundschulen vorstellen.
Die Präsidentin der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen Brigitte Holz wird bei der Veranstaltung über eine neue Planungskultur und die aktuellen Herausforderungen im Schulbau sprechen.


Treffpunkt Planungscafé
Das Planungscafé ist ein beliebter Service für Schulleitungen, Pädagog*innen, Erzieher*innen und alle, die Beratung für den Neu- oder Umbau kostenlos in Anspruch nehmen möchten. Durch sieben ausgewählte Expert*innen aus der Stadtverwaltung, von Schulleitungen, von Schulbauberatern und Architekturbüros bekommen die Besucher hier individuellen Rat zu ihrem Projekt. Fotos, Planungs- oder Ausschreibungsunterlagen dürfen als Grundlage fürs Gespräch gerne mitgebracht werden.


Podiumsdiskussionen und Praxis-Vorträge
Guter Bildungsbau lebt von öffentlichen Debatten und Diskussionen. Die Eröffnungsrunde greift deshalb das aktuell sehr wichtige Umbau-Thema als Chance auf für kreative Brandschutz-Lösungen, verbesserte Akustik und mehr Bewegungsspielraum und präsentiert  Experten-Beiträge aus Berlin, Darmstadt und Frankfurt am Main.
Am zweiten Tag richtet sich der Fokus auf „Schule im Stadtteil – Öffnung zum Quartier“, und eine hochkarätige Runde mit Architekten aus Aachen, Köln und Stuttgart diskutiert die räumliche und inhaltliche Verzahnung von Bildungseinrichtungen im Stadtteil und die Quartiersentwicklung.
Mit Spannung erwartet werden ebenso die Impulse aus dem Ingenieurbüro Hausladen und die Vorstellung des Neubaus Berkersheimer Schule. Bei ihrem Vortrag „Die Intelligenz des Einfachen“ stellt Elisabeth Endres vom Büro Hausladen die Frage in den Mittelpunkt, welches Raumklima in Gebäuden durch passive Strategien entsteht, welche Technik ergänzend sinnfällig ist und wie diese in Gebäude integriert wird.
Der Architekt Tim Denninger, Gründungspartner von v-architekten in Köln, wird das Konzept der Berkersheimer Schule vorstellen, ein Pilotprojekt der Stadt Frankfurt am Main in Sachen Raumklima und Energiekonzept.
Wie auch Schulgebäude durch Baubotanik lebendig werden, erzählt im Abschlussvortrag Daniel Schönle, Partner bei ludwig.schönle: Baubotaniker – Architekten – Stadtplaner, Stuttgart.
Nach so vielen Praxisbeispielen in der Jahrhunderthalle führt die SCHULBAU Exkursion dann am Nachmittag des zweiten Tages zum modularen Schulzentrum Miquelallee im Frankfurter Westend. Vor Ort vorstellen werden das Projekt gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner und der Schulleiter.
Durch das Programm führt am ersten Tag der Architekt und Journalist Christof Bodenbach und am zweiten Tag Mechthild Harting, Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.


Der Internationale SCHULBAU Salon und Messe für den Bildungsbau in Frankfurt am Main ist als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.
Alle Podiumsdiskussionen, Vorträge und Workshops im Programm hier.


Die Kooperationspartner der SCHULBAU Messen 2019:
Öffentliche Institutionen: Stadt Frankfurt am Main Dezernat für Integration und Bildung, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin, Immobilien Projekt Management GmbH (IPM), SBH | Schulbau Hamburg, Düsseldorf / Schulverwaltungsamt der Stadt Düsseldorf, Stadt Chemnitz
Verbände: Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Architektenkammer Berlin, Architektenkammer Sachsen, Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein, Bund Deutscher Architekten und Architektinnen (BDA) Hamburg, BDB Bund Deutscher Baumeister e.V., Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA), Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla in Sachsen, Bundesstiftung Baukultur, Dänischer Architektenbund Danske Ark, Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V.; Verband Bildung und Erziehung VBE, Verband Deutscher Privatschulverbände (VDP), Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA)


SCHULBAU Internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau in Frankfurt am Main  
am 27. und 28. November 2019
Veranstaltungsort
Jahrhunderthalle Frankfurt
Pfaffenwiese 301
65929 Frankfurt am Main
Online-Tickets
30,- Euro (1 Tag), 60,- Euro (2 Tage)
Special: 10,- Euro (pro Tag) für Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung, für öffentliche und private Schulen
Tageskasse
45,- Euro (1 Tag), 75,- Euro (2 Tage)
Special: 15,- Euro (pro Tag) für Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung, für öffentliche und private Schulen
Studenten haben kostenfreien Eintritt!