https://www.baunetz.de/herstellernews/Minimalistisches_Design_aesthetisch_und_funktional_7795114.html

Profil

In der Radiologie Neustadt unterstützt der Kautschukboden noraplan sentica das puristische Gestaltungskonzept und perfekte Hygiene

Patientenversorgung auf dem neuesten Stand der radiologischen Diagnostik – und dies in einem High-End-Ambiente: Die Radiologie Neustadt an der Weinstraße bietet das gesamte Spektrum moderner Bildgebung der diagnostischen Radiologie und Nuklearmedizin sowie die Therapie entzündlicher Gelenk- und Sehnenerkrankungen. Das Gestaltungskonzept der von a|sh sander.hofrichter architekten GmbH geplanten und im Herbst 2020 eröffneten Praxis ist geprägt durch eine klare, reduzierte Farbwelt, Übersichtlichkeit und ein Lichtleitsystem, das den Patient*innen die Orientierung erleichtert. In das hochwertige Materialkonzept fügt sich der dunkelgraue Kautschuk-Belag noraplan sentica perfekt ein: Mit seiner Ton-in-Ton-Granulatstruktur mutet er nahezu unifarben an, die Räume wirken wohltuend ruhig. Durch die unverfugte Verlegung erscheint die Fläche über alle Bereiche hinweg wie aus einem Guss.
 
Unverfugte Verlegung für monochrome Flächenwirkung und höchste Hygiene
 
Zentrum der Praxis ist der großzügige Empfangs- und Wartebereich mit Blick zum vollverglasten Innenhof, auf dem ein 100 Jahre alter Olivenbaum steht. Um diese zentrale Mitte herum liegen die mit modernster Technik ausgestatteten Funktionsräume. „Wir haben uns bei der Innenausstattung auf wenige hochwertige Materialien konzertiert“, erläutert Innenarchitektin Dipl.-Ing. (FH) Petra Gunst, Leitende Architektin bei a|sh sander.hofrichter architekten GmbH. „noraplan sentica passte ideal in das minimalistische Designkonzept: Kautschuk ist ein authentisches Material, das ebenso unaufdringlich wie hochwertig wirkt.“ Die Tatsache, dass noraplan sentica unverfugt verlegt werden kann, betrachtet Gunst gleich in doppelter Hinsicht als großen Vorteil: „Zum einen entsteht eine monochrome Flächenwirkung, wie sie in modernen Gestaltungskonzepten im Gesundheitswesen gewünscht ist. Zum anderen bietet die unverfugte Verlegung auch im Hinblick auf die Hygiene Vorteile.“ Denn Fugen können anschmutzen, aufquellen oder durch Alterung Risse ausbilden, was hygienische Probleme mit sich bringt. „Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist die Umgebungssicherheit in Gesundheitseinrichtungen verstärkt in den Fokus gerückt – in Krankenhäusern ebenso wie in Arztpraxen“, so auch die Erfahrung von Martina Hoock, nora Marktsegment-Spezialistin für das Gesundheitswesen. „Die dichte und geschlossene Oberfläche der Kautschukböden ist die ideale Grundlage für eine sichere Infektionskontrolle.“ nora Böden lassen sich vollständig desinfizieren – sie sind beständig gegen Flächendesinfektionsmittel gemäß den Listen von VAH (Verbund für Angewandte Hygiene e.V.) und RKI (Robert Koch-Institut). Darüber hinaus muss noraplan sentica nicht beschichtet werden und ermöglicht so eine einfache und wirtschaftliche Reinigung.