https://www.baunetz.de/herstellernews/Manche_Dinge_aendern_sich_im_Leben._7499426.html

Und dann gibt es gute Gründe, zu Archicad zu wechseln.

Architekten sind treue Seelen. Sie arbeiten gern mit Bauherren, für die sie schon erfolgreich geplant und gebaut haben. Sie setzen im Netzwerk ihrer Fachplaner immer wieder auf die, mit denen Teamarbeit funktioniert. Und wenn es die Aufträge zulassen, sind oft die gleichen guten Handwerker und dieselben fähigen Bauleiter auf der Baustelle zu finden.
 
Das ist mit ihrer Planungssoftware nicht anders: Einmal entschieden, ist es oft ein Bund für mindestens eine kleine Ewigkeit. Doch wie im wahren Leben, können sich die Rahmenbedingungen im eigenen Architekturbüro ebenso verändern. Und damit auch die Anforderungen an eine CAD-Planungssoftware. Es lohnt sich dann frühzeitig zu schauen, was hier ein besseres Programm sein kann. Eine gute Option ist ganz sicher Archicad – eine Software, die wie Architekten „tickt“ und von Architekten für Architekten entwickelt wurde.
 
Es gibt daher zahlreiche Gründe, Archicad im eigenen Architekturbüro einfach und unverbindlich zu testen. Dabei ist nicht entscheidend, ob das Büro modellbasiert plant und bereits auf BIM setzt. An erster Stelle steht die intuitive Bedienung der Software, eingebettet in einen digitalen Workflow, der der Arbeitsweise eines Architekten entspricht. Von der ersten Entwurfszeichnung bis zur Übergabe an seinen Auftraggeber unterstützt ihn Archicad in seiner Arbeit. Vor allem modellbasierte Planungen werden somit schneller, effizienter, präziser und dadurch spürbar besser. Das spart Zeit, Geld und viel Stress im gesamten Projektverlauf.
 
Hinzu kommt ein transparentes Preismodell, wenn man auf Archicad setzt. Die Anwender haben stets Klarheit über Lizenzgebühren und Fixkosten. Einmal gekauft, gehört ihnen die Software. Das heißt: keine unübersichtlichen Abos, keine versteckten Zusatzkosten. Dabei ist es vollkommen egal, wo die Software genutzt wird. Es spielt keine Rolle, ob auf dem Laptop im Home-Office oder an der Workstation am Büroarbeitsplatz. Diese Flexibilität setzt sich fort in der Zusammenarbeit und disziplinübergreifenden Kollaboration mit allen Projektpartnern. Dank Archicad und der BIMcloud ist sie längst Büroalltag geworden.
 
Archicad ist nah dran am Architekten. Das Partnernetzwerk ist agil, schnell, zuverlässig – und es sind selbst planende Architekten, die die Anwender fundiert unterstützen. Dies lässt vieles im Projekt einfacher werden und hält die BIM-Software gleichzeitig „am Puls der Zeit“. Archicad bietet außerdem wichtige Freiheit für eine kreative Entwurfsleistung im Großen und schafft die notwendige Präzision bis ins kleinste Architektur-Detail. Mit Archicad können sich planende Architekten also auf das konzentrieren, was sie am besten können: großartige Architektur schaffen.
 
Sind Sie neugierig geworden, wie gut GRAPHISOFT seine Versprechen hält?
Hier sind 7 gute Gründe https://graphisoft.com/at/are-you-ready?utm_source=Baunetz_News_Dez20&utm_medium=Baunetz_News_Dez20&utm_campaign=Baunetz_News_Dez20 )