https://www.baunetz.de/herstellernews/Heizen_und_Kuehlen_nach_dem_Baukastenprinzip_6995395.html

Profil

Zehnder präsentiert neue Deckenstrahlplatten Zehnder ZFP mit modularer Bauweise

Mit Zehnder ZFP stellt der Raumklimaspezialist Zehnder eine neue Generation von Deckenstrahlplatten vor. Diese zeichnet sich durch ihre modulare Bauweise aus, dank derer unterschiedlichste Eigenschaften und Komponenten individuell miteinander kombinierbar sind. Nach dem Baukastenprinzip kann somit unkompliziert auf jede Kundenanforderung eingegangen und stets die passende Lösung für jede Halle gefunden werden. Alle Bauteile der Deckenstrahlplatten Zehnder ZFP sind vollverzinkt und somit bestens gegen Korrosion geschützt. Zudem verfügt das neue System über besonders geringes Gewicht und ein filigranes Design. Die erstklassige Wärmeverteilung ermöglicht einen energieeffizienten Betrieb, weshalb Zehnder ZFP im Rahmen des Programms „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ der KfW-Bank förderfähig ist. Zehnder Deckenstrahlplatten eignen sich sowohl zum energieeffizienten Heizen als auch zum Kühlen und garantieren jederzeit ein angenehmes Raumklima.


Zehnder hat mit seinen Deckenstrahlplatten Zehnder ZFP ein neues System zum Heizen und Kühlen von Hallen entwickelt, welches dank modularem Aufbau auf individuelle Anforderungen hinsichtlich der Planung des Projekts eingeht und somit die unterschiedlichsten Kundenanforderungen erfüllt. Jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Heizen und Kühlen sowie die Weiterentwicklung bewährter Eigenschaften haben diese neue Generation von Deckenstrahlplatten als Ergebnis. Aufgrund der modularen Bauweise von Zehnder ZFP können einzelne Komponenten nach dem Baukastenprinzip einfach miteinander kombiniert werden, wodurch das System eine unschlagbare Flexibilität erreicht. So eignen sich die Deckenstrahlplatten Zehnder ZFP für verschiedenste Hallen, wie zum Beispiel Sport-, Produktions- und Logistikhallen, Verkaufsräume oder die Lebensmittelindustrie. Innerhalb des Baukastensystems werden die zentralen Elemente für die jeweilige kundenspezifische Ausführung kombiniert. Dazu gehört die Auswahl der Modulbreiten und -längen, der Art der Deckenbefestigung und der Abdeckungen, genauso wie die mögliche Integration von LED-Einbauleuchten von Zehnder. Auch der Einsatz neben gängigen Sprinklerarten oder die Erstellung von Aussparungen für externe Einbauten wie Lautsprecher ist so möglich.
Das geringe Gewicht der neuen Deckenstrahlplatten verringert nicht nur die Dachlast, sondern erleichtert auch die Montage erheblich.Alle Bauteile von Zehnder ZFP sind komplett verzinkt und damit korrosionsgeschützt, wodurch die neuen Deckenstrahlplatten besonders langlebig sind. Neben dem Heizen ist außerdem auch ein effizientes Kühlen möglich. Der kleine Rohrdurchmesser und die geringen Rohrabstände verbessern zudem die Systemleistung bei Niedertemperatursystemen, wie beispielsweise Wärmepumpen, und tragen zudem zu einem filigraneren Design bei.
Deckenstrahlplatten Zehnder ZFP sind für eine Betriebstemperatur bis zu max. 120 °C bei einem maximalen Betriebsdruck von 10 bar geeignet. Im Rahmen des Programms „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ der KfW-Bank haben sich die neuen Deckenstrahlplatten von Zehnder bereits für eine Förderung qualifiziert. Lieferbar ist Zehnder ZFP ab Herbst 2019.