https://www.baunetz.de/herstellernews/Fuenf_Tipps_fuer_klasse_Schuldecken_6954818.html

Profil

Abgehängte Deckensysteme von Armstrong Ceiling Solutions

Es ist kein Geheimnis: Um die bauliche Ausstattung in den deutschen Schulen ist es nicht besonders gut bestellt. Nach wie vor herrscht ein hoher Renovierungs- und Sanierungsbedarf. Deutschlandweit gesehen gibt es zudem einen hohen Bedarf an Neubauten.

Manchmal sind die speziellen Planungsanforderungen in Schulen gar nicht so einfach zu erfüllen. Zum Beispiel dann, wenn es um gute Raumakustik in den Schulräumen geht.  Armstrong Ceiling Solutions bietet Ihnen viele Produkte für akustisch optimierte Schulgebäude. Und Armstrong ist zurzeit der einzige Hersteller, der sowohl C2C-zertifizierte Deckenplatten und Unterkonstruktionen anbietet.

1.    Aktuelle Studien zeigen, dass Schülerinnen und Schüler häufig jedes vierte Wort wegen schlechter akustischer Bedingungen nicht verstehen und nachfragen müssen. Lehrerinnen und Lehrer beschreiben, wie ermüdend zu laute Klassenräume sind.
Tipp: Eine Deckenplatte mittlerer Dichte erzielt die richtige Balance zwischen Längsschalldämmung und Schallabsorption. Unerwünschter Schall aus benachbarten Räumen wird blockiert, während sich die Akustikqualität im Raum verbessert.

2.    Für nahezu jeden Raum innerhalb eines Schulkomplexes gibt es besondere Anforderungen an seine Nachhallzeit. Diese sind meist abhängig von Größe, Nutzung und ob hauptsächlich Sprache kommuniziert wird oder Musik erklingt. Eine zu starke Schallabsorption führt zu sehr niedriger Nachhallzeit, die man als unnatürlich erlebt. Sie ist genauso wenig wünschenswert wie eine niedrige
Schallabsorption mit einer zu langen Nachhallzeit. Abhilfe schaffen hier Berechnungsprogramme für raumakustische Berechnungen verschiedener Hersteller, welche es ermöglichen, eine Abschätzung der erwarteten Nachhallzeit durchzuführen.
Tipp: Die (auch nachträgliche) Installation von Deckeninseln und Deckensegeln in Räumen mit traditionell langen Nachhallzeiten, wie Speiseräumen, Lobbys und Aulen, kann signifikant die Nachhallzeit reduzieren und zur Senkung von Hintergrundgeräuschen beitragen.

3.    Die Feuerbeständigkeit einer abgehängten Decke ist nur durch die richtige Kombination aus Deckenplatten und der zugehörigen Unterkonstruktion zu erreichen. 
Tipp:  Abhängig von den Brandschutzbestimmungen, die für bestimmte Gebäudeteile in den jeweiligen Bundesländern gelten, bietet Armstrong Deckensysteme, die mindestens 30 oder mehr als 60 Minuten Feuerbeständigkeit gewährleisten.

4.    Die akustische Performance einer Decke geht nicht zu Lasten von anderen technischen Aufgaben, die eine abgehängte Decke erfüllen muss. Zum Beispiel die Integration von Beamern, Leinwänden oder IT-Systemen bis hin zu Kabeltrassen.
Tipp: Armstrong bietet integrierte Deckenlösungen, die sämtliche Serviceelemente wie auch sämtliche IT-Technik aufnehmen können. Ein schönes monolithisches Erscheinungsbild bleibt dabei erhalten.

5.    Schlechte und unausgewogene Beleuchtung in Klassenräumen führt zur Überanstrengung der Augen und zu Müdigkeit bei Lehrern und Schülern.
Tipp: Eine gut geplante Decke mit hoher Lichtreflexion erzeugt eine gleichmäßige Lichtverteilung im Raum. Diese führt zu einem besseren Lernkomfort und Produktivität bei den Schülerinnen und Schülern oder Studierenden. Zusätzlich kann eine hohe Lichtreflexion der Deckenoberfläche bis zu 20 Prozent an Energiekosten einsparen.

Nützliche Links:

C2C-zertifizierte Deckenplatten : https://www.armstrongceilings.com/commercial/de-de/performance/sustainable-building-design/cradle-to-cradle-design.html
 
Akustikqualität: https://www.armstrongceilings.com/commercial/de-de/performance/acoustical-solutions.html

Lichtreflexion: https://www.armstrongceilings.com/commercial/de-de/performance/light-reflectant-ceilings.html

Schulen: https://www.armstrongceilings.com/commercial/de-de/applications/school-ceiling-tiles.html#bbbh=%7B%22selectedItem%22%3A%7B%22bbbhTab%22%3A%22room-selector-ceilings%22%7D%7D
 
 
Akustikdecken - Lösungen von Armstrong

  • Als erster Anbieter im Markt kann Armstrong ein Cradle-to-Cradle-Zertifikat in Silber für Unterkonstruktionen vorweisen.
  • Zudem bietet Armstrong im Segment Deckenplatten mit ULTIMA+ und PERLA zwei C2C-zertifizierte Lösungen und ein Recyclingprogramm an.
  • Das Angebot von Armstrong ist sehr umfangreich und bietet Lösungen für jeden Raum.